04.06.2016: SGM Ratshausen / Dotterhausen 2 – TSV Trillfingen 2 1:1


SGM SV Ratshausen / SV Dotternhausen II – TSV Trillfingen II 1:1

0:1 Tim Hanslok (47.); 1:1 (81.)

Die zweite Mannschaft des TSV Trillfingen musste am letzten Spieltag der Saison nach Dotternhausen reisen und mit der dort heimischen SGM SV Ratshausen / SV Dotternhausen II um die letzten Punkte kämpfen. Dabei gelang der Zweiten ein Unentschieden zum Abschluss.

In der letzten Partie unseres scheidenden Trainers Hans-Peter Hoffmann begannen beide Mannschaften auf dem neuen Kunstrasen in Dotternhausen mit viel Tempo und versuchten den Gegner früh zu stören. Dadurch taten sich beide Mannschaften schwer einen geordneten Spielaufbau zu gestalten und die Bälle landeten meist nach wenigen Stationen direkt in den Füßen des Gegners. Zu nennenswerten Chancen kam es deshalb zu kaum einem Zeitpunkt der ersten Hälfte. Der Gastgeber kam in der 28. Minute zu seiner ersten Chance, als ein Ball in die Schnittstelle den Stürmer erreichte, dieser den Ball aber nicht am herausgeeilten Torwart Niklas Krause vorbei brachte. Der TSV kam dann in der 34. Minute zur ersten gefährlicheren Aktion. Ein Ball erreichte im Strafraum Tim Hanslok, welcher sich wunderschön um die eigene Achse drehte und den Gegenspieler dadurch ins Leere laufen ließ. Allerdings wurde der Winkel danach etwas zu spitz und Hanslok konnte den gegnerischen Torhüter nicht überwinden. Mehr gibt es von der ersten Hälfte nicht zu berichten.

Nach einer flammenden Halbzeitansprache von Hoffe waren unsere Jungs zu Beginn der zweiten Halbzeit hellwach. Der Ball lief plötzlich gekonnt durch die eigenen Reihen und der Druck unserer Jungs nahm zu. In der 47. Minute eroberte Fabian Faller den Ball in der eigenen Hälfte und kombinierte sich sehenswert im Zusammenspiel mit Sven Braun bis an den gegnerischen Strafraum. Der ansonsten eher fürs Grobe zuständige Faller spielte dann einen wunderbaren Traumpass in die Schnittstelle in den Lauf von Tim Hanslok, welcher freistehend die Nerven behielt und zur Führung einschob. Auch danach blieben unsere Jungs zunächst spielbestimmend und wollten den zweiten Treffer nachlegen. Nach einer Flanke von rechts von David Fischer rutschte der gegnerische Abwehrspieler im Strafraum aus und konnte den Ball nur noch mit Hilfe seiner Hand vor Jan Wehrstein klären. Der Schiedsrichter übersah dies aber leider und ließ den fälligen Elfmeterpfiff vermissen. Auch danach kam der TSV noch einmal zu einer größeren Gelegenheit, aber Jan Wehrstein schaffte es im Getümmel nicht, den Ball im Gehäuse unterzubringen. Nach einer Viertelstunde der zweiten Halbzeit kam es dann aber unerklärlicherweise zum Bruch im Spiel unserer Jungs. Die Heimmannschaft wurde zunehmend stärker und stärker. In dieser Phase konnte lediglich Torhüter Niklas Krause unsere Jungs am Leben halten, indem er mehrere Male stark parierte und in Eins gegen Eins Situationen mehrfach die Oberhand behielt. In der 73. Minute wurde der gegnerische Stürmer allein aufs Tor geschickt. Als er Niklas Krause umkurvte, schien der Ausgleich passiert zu sein, allerdings schoss der Stürmer unter Bedrängnis dann doch vorbei. Die Abwehrreihe um Kapitän und Dauerbrenner Pascal Henle, welcher in dieser Saison keine einzige Minute (!) verpasste, schaffte es nicht mehr für Entlastung zu sorgen. Und so kam es in der 81. Minute wie es kommen musste. Auf der rechten Abwehrseite wurde der Ball nicht konsequent genug geklärt und der Ball konnte ans Strafraumeck gespielt werden. Mit einem fulminanten Sonntagsschuss in den Winkel konnte die Heimelf letztlich doch noch verdient ausgleichen.

Angesichts der Chancen in Durchgang zwei kann unsere Zweite mit diesem eher glücklichen Punkt doch ganz gut leben und beendet die Saison auf einem sehr starken 4. Platz!

Für den TSV spielten:

N. Krause – P. Rehn, F. Faller, P. Henle, S. Dehner – H. Rauscher, E. Bader (39. S. Braun) – D. Fischer, T. Hanslok (60. J. Metzger), M. Schweizer – J. Wehrstein (80. F. Häusel)

IMG_0977

Kapitän Pascal Henle, der scheidende Trainer Hans Peter Hoffmann und alle Mitspieler feierten den Rundenabschluss im Trillfinger Sportheim noch gebührend.

tsv-burladingen_1516_14

Nach dem Spiel wurde die erste Mannschaft noch von der „Zwoida“ beim letzten Auftritt unterstützt.