24.04.16: Pam. Haigerloch – TSV II


Türk Pamukkalespor Haigerloch – TSV Trillfingen II 2:7

1:0 Tim Hanslok (1.); 2:0 Tim Hanslok (30.); 3:0 Jimmy Metzger (31.); 4:0
Jan Wehrstein (39.); 5:0 Tim Hanslok (48.); 5:1 (63.); 6:1 Max Rauscher
(69.); 6:2 (74.); 7:2 Felix Häusel (76.)

Zum Abschluss der englischen Wochen kam unsere zweite Mannschaft im
Stadtderby bei Pamukkale Haigerloch zu einem souveränen 7:2 Sieg und zeigte
erneut eindrucksvoll, wer die Nummer in der Stadt Haigerloch ist. Schon das
Hinspiel gewannen unsere Jungs deutlich mit 10:1.

Die Mannen vom scheidenden Coach Hans-Peter Hoffmann waren von Beginn an
gut eingestellt und begannen wie die Feuerwehr. Nach Anspiel der Gastgeber
setzte Jan Wehrstein den gegnerischen Verteidiger sofort unter Druck,
sodass dieser einen Fehlpass direkt in die Beine von Tim Hanslok spielte.
Dieser marschierte in den Strafraum und erzielte nach 10 (!) Sekunden die
schnelle Führung. Doch statt Auftrieb zu geben, lähmte die frühe Führung
unsere Jungs eher. Die Spielweise wurde zunehmend dem schwachen Niveau der
Hausherren angepasst. Nach 20 Minuten zogen unsere Jungs dann wieder an.
Einen schönen Steilpass in den Strafraum nahm Pascal Marano direkt.
Allerdings wurde er in dieser Situation beim Schuss regelwidrig von hinten
umgemäht. Der Schiedsrichter zögerte nicht lange und zeigte auf den Punkt.
Der etatmäßige Schütze Kapitän Pascal Henle schnappte sich den Ball, musste
sich aber gedulden während die beiden betroffenen Akteure behandelt werden
mussten. Was danach folgte war ein Kuriosum, dass im Fussball so wohl auch
noch nicht oft vorgekommen ist. Nach heftigem Einreden der heimischen
Akteure nahm der Schiedsrichter den Elfmeter zurück und begründete dies mit
der Verletzung des foulspielenden Abwehrspielers. Der schwache
Schiedsrichter gab dann sogar Freistoß für die Heimelf. Der TSV reagierte
darauf wütend und bestrafte die Hausherren mit einem Doppelschlag. Zunächst
war erneut Tim Hanslok zur Stelle der eine Vorlage von Pascal Marano
fulminant aus 18 Metern ins Tor beförderte. Eine Minute später steckte
Hanslok auf Jimmy Metzger durch, der sich die Chance nicht entgehen ließ.
Auch Torjäger Jan Wehrstein traf noch vor der Pause und erhöhte auf 4:0.

Direkt nach Wiederanpfiff war der bestens aufgelegte Tim Hanslok zum
dritten Mal erfolgreich und entschied die Partie endgültig. Mitte der
zweiten Halbzeit kamen die Gäste zum Anschlusstreffer, als der gegnerische
Stürmer aus abseitsverdächtiger Position Niklas Krause keine Chance ließ.
Das kurze Aufbäumen beendete Max Rauscher 5 Minuten später mit einem direkt
verwandelten Freistoß. Erneut aus abseitsverdächtiger Position kam die
Heimelf gar noch zu ihrem zweiten Treffer. Wiederum nur zwei Minuten später
stellte Felix Häusel nach Vorlage von Tim Hanslok den alten Abstand wieder
her. Das 7:2 spiegelt zugleich den Endstand wieder.

Nachträglich wurde das Spiel von der vergangenen Woche gegen den TSV
Frommern II mit 3:0 für unsere Jungs gewertet, da Frommern einen gesperrten
Spieler eingesetzt hat.

Für den TSV spielten:

N. Krause – E. Bader (68. P. Rehn), F. Faller, P. Henle, S. Dehner (46. D.
Schneider) – M. Rauscher, C. Merz (85. J. Metzger) – J. Metzger (39. S.
Braun), T. Hanslok, P. Marano (52. F. Häusel) – J. Wehrstein