SV Gruol – TSV Trillfingen I 3:2 – 13.03.16


Am Sonntag kam es für unsere erste Mannschaft im ersten den Pflichtspiel des Jahres gleich zu einem Abstiegsderby in Gruol.

Unsere Jungs waren von Anfang an bemüht das Ruder an sich zu reißen, jedoch waren die Bodenverhältnisse dafür nicht unbedingt geeignet. So kämpften sich die Jungs um Coach Hagenlocher in die Partie und gingen in der 15. Minute nach einem schönen Solo von Fabian Heller und einem daraus resultierenden Eigentor mit 1:0 in Führung. In der Folge waren unsere Jungs spielbestimmend, ohne jedoch weitere Torchancen kreieren zu können. Mit dem nächsten stark vorgetragenen Spielzug konnte der TSV dann auf 2:0 erhöhen. Diesmal war es dann unser Neuzugang Reto Kolb, der vollstrecken konnte. Dieses zweite Tor gab dem TSV wohl zu viel Sicherheit und die Jungs hörten auf Fußball zu spielen. Zu allem Überfluss hatte auch der Schiedsrichter nicht seinen besten Tag erwischt und entschied in den darauffolgenden Szenen sehr unglücklich aus Sicht des TSV. Nachdem ein Spieler des SV Gruol auf die Reise geschickt wurde, konnte Fabian Wütz den Ball mit einer hervorragenden Grätsche im Strafraum noch vor dem Stürmer wegspitzeln. Zum erstaunen aller, entschied der Schiedsrichter jedoch auf Strafstoß. Auf diese Fehlentscheidung folgte eigentlich – zum Glück für den TSV – die nächste. Entscheidet der Unparteiische hier nämlich auf Strafstoß, hätte hier zwingend auch der rote Karton raus gemusst. Die Strafe war natürlich auch so schon hart genug und so ließ es sich Gerd Schneider unser ehemaliger Spielertrainer nicht nehmen, den Strafstoß sicher zu verwandeln. Nur sieben Zeigerumdrehungen später, glich der SVG zum 2:2 aus. Aus vermeintlicher Abseitsposition konnte der Stürmer alleine vor Andre Krause einschieben. Mit diesem psychologischen Vorteil ging die Heimmannschaft in die Kabine. Unsere Jungs hingegen, hatten eine klare Führung noch vor dem Halbzeitpfiff aus der Hand gegeben.

Sie nahmen sich in der Kabine viel vor und wollten dies in der zweiten Halbzeit auch auf dem Platz umsetzen. Jedoch hatte man eher den Eindruck, dass vieles davon in der Kabine vergessen wurde. Wir konnten keine gefährlichen Aktionen mehr in der Offensive starten , wobei das Spiel der Gruoler Mannschaft nicht unbedingt zwingender war , so dass sich viel im Mittelfeld der Partie abspielte. In der 76. Minute war es dann aber so weit. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde kurz vor Andre Krause verlängert, er konnte nur abklatschen lassen und so stand der Stürmer frei und konnte zum 2:3 aus unserer Sicht einschieben. In der Folge konnten unsere Jungs keinen Druck mehr aufbauen und hatten Glück, dass keiner der Konter am Ende noch zum 2:4 führte.

Nun stecken wir – wie auch schon vorher – noch mehr im Abstiegskampf und müssen am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Dotternhausen zwingend die Punkte auf dem Wollensack behalten.

 

Für den TSV spielten:

A. Krause – S. Bogenschütz, A. Stehle, F. Wütz, T. Schumacher – M. Schneider  (85. Minute J. Nelson) – T. Schumacher, K. Krause, F. Heller, J. Schumacher  (77.Minute J. Bürkle) – P. Stehle

 

 IMG_0574 IMG_0569

IMG_0572 IMG_0571 IMG_0568 IMG_0561 IMG_0560 IMG_0547 IMG_0577 IMG_0587 IMG_0549 IMG_0551 IMG_0590 IMG_0593 IMG_0552 IMG_0553 IMG_0594 IMG_0543 IMG_0554 IMG_0555 IMG_0545 IMG_0559