4. Platz beim Eyachpokal 2017


Bei mäßigem Wetter am Eyachpokal-Wochenende, erreichte die Mannschaft des TSV Trillfingen einen ebenso mäßigen 4. Platz.

Die Vorrundenspiele gestaltet die Mannschaft, um Trainer Markus Helber nach Ihren Vorstellungen. Der SV Stetten konnte am Samstagnachmittag mit 3:1 bezwungen werden. Das wichtige 1:0 fiel früh. Nach einem tollen Kombinationsspiel von Singer und Schumacher auf dem Flügel, brachte Singer einen scharfen Ball ins Zentrum, welchen die Hintermannschaft des SVS nicht entscheidend klären konnte. Plötzlich lag der Ball vor Kai Krause seinen Füßen, welcher keine Probleme hatte den Ball ins leere Tor einzuschieben. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin, mit den besseren Chancen für den TSV. Ein Freistoß aus dem Halbfeld brachte das 2:0. Der scharf getretenen Freistoß von F. Singer segelt an Freund und Feind vorbei und ins Tor zum 2:0. Kurz vor der Halbzeit tauchte Wagner, nach einem schnell ausgeführten Freistoß, plötzlich vor Torhüter A. Krause auf und schob gekonnt zum 2:1 ein. Das Tor beflügelte die Grün-Weißen, welche direkt nach der Halbzeit zu einer Großchance zum Ausgleich kamen, welche A. Krause allerdings entschärfen konnte. Bis zum 3:1 für den TSV passierte wenig im Spiel. Kai Krause erzielte mit einem satten Schuss aus 16 Metern den letzten Treffer der Partie.

Am Sonntagmorgen stand das zweite Gruppenspiel gegen den SV Heiligenzimmern an. Mit dem frühen Spielbeginn hatten scheinbar einige Akteure beider Mannschaften Probleme. Nach einem Fehler des Verteidigers, schnappte sich Levi Kolb den Ball und bediente „pfannenfertig“ Jimmy Nelson, der den Torwart zum 1:0 für unseren TSV überwand. Nach weiteren Großchancen durch Robin Haid und Fabian Heller ging es in die Halbzeit. Der nächste Aufreger entstand durch den etwas müde wirkenden Innenverteidiger Fabian Wütz, welcher mit einem zu kurz gespielten Rückpass auf Niklas Hojdem den gegnerischen Stürmer bediente. Im 1 gegen 1 behielt Niklas Hojdem allerdings die Oberhand. Das entscheidende 2:0 fiel in der Schlussphase durch Fabian Heller.

Der TSV traf im Halbfinale auf den SV Gruol, der sein erstes Gruppenspiel gegen den SV Weildorf/Bittelbronn mit 2:0 gewinnen konnte und anschließend dem SV Hart/Owingen mit 1:2 unterlag.

Das Spiel begann rasant, da der SV Gruol den TSV Trillfingen früh beim Aufbauspiel störte und selber durch lange Bälle auf die schnelle Offensive zu einigen guten Torchancen kam. Die größte Chance vergab M. Pfister, der einen Ball aus spitzem Winkel am leeren Tor vorbei schob. Ein langer Ball auf Kai Krause brachte dann dem TSV die erste Chance. Krause legte auf Vogt zurück, sein Schuss war jedoch zu mittig, um den gegnerischen Torhüter vor Probleme zu stellen. In einem Spiel, welches durch lange Bälle geprägt war, musste dann das Elfmeterschießen entscheiden. Der TSV unterlag mit 8:9 und qualifizierte sich somit nicht für das Endspiel.

Das Elfmeterschießen um Platz 3 verlor man 3:4 gegen den SV Hart/Owingen.