Spielberichte der Aktiven [25.03.2018]


Türk. Pamukkalespor Haigerloch – TSV Trillfingen II 1:2

Tore: 0:1 Pascal Henle (30./Foulelfmeter)) , 1:1 (40.), 1:2 Fabian Faller (80.)

Nach einer gefühlt ewig langen Winterpause ohne viel Einheiten auf dem Platz und ohne jedes Vorbereitungsspiel hatte unsere zweite Mannschaft gleich zu Beginn das Stadtderby gegen Türk. Pamukkalespor Haigerloch auf dem Programm. Dabei gelang mit Hängen und Würgen ein 2:1 Auswärtssieg.

Das Spiel auf sehr schwer bespielbarem Geläuf begann relativ schleppend und ohne wirkliche Höhepunkte. Die Jungs von Trainer Hans-Peter Hoffmann waren spielerisch das stärkere Team, konnte sich aber kaum Chancen erspielen. Der Gastgeber konzentrierte sich auf die Defensive und war durch lange Bälle einen Tick gefährlicher als der TSV. In der 27. Minute hatte Felix Häusel auf der rechten Seite viel Platz und nutzte dies für eine traumhafte Flanke direkt auf den Kopf von Levi Kolb. Dieser köpfte eigentlich perfekt gegen die Laufrichtung des Keepers auf das Tor, doch leider stand dem Erfolg der Pfosten im Weg. Die Kontergelegenheiten des Heimteams wurden meist vom stark mitspielenden Torwart Andre Krause zunichte gemacht oder wurden bereits vorher durch einen Abseitspfiff unterbrochen. Nach 30 Minuten steckte Heiko Rauscher den Ball sehenswert in den Lauf des schnellen Stürmers Jonas Eberhart. Dieser konnte nur durch ein Foul gestoppt werden, sodass es folgerichtig den Elfmeterpfiff gab. Der Aufgabe nahm sich Kapitän Pascal Henle an und er verwandelte auch gewohnt souverän zur 1:0 Führung. Nur 10 Minuten später nach einem Ballverlust im Mittelfeld konnte der Gastgeber aber auch ausgleichen, da in diesem Fall die Abseitsfalle nicht konsequent zugeschnappt hat. So ging es mit einem Unentschieden in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit versuchte es der TSV auch vermehrt mit langen Bällen da das Kurzpassspiel auf dem Platz kaum möglich war. Dadurch wurden unsere Jungs auch etwas druckvoller ohne aber zu nennenswerten Gelegenheiten zu kommen. So musste in der 80. Minute wieder ein Standard und auch der zweite Innenverteidiger zur erneuten Führung herhalten. Jimmy Metzger brachte einen Eckball mustergültig auf den Kopf von Fabian Faller, welcher ins kurze Eck einköpfte. Danach wurde das eh schon sehr umkämpfte Spiel noch ruppiger und härter. Dem Schiri entglitt in dieser Phase das Spiel leider komplett aus der Hand. So gab es Foul an Foul, die zum Teil sehr heftig waren, und Rudelbildung an Rudelbildung, hier sogar teilweise mit Trainern, Ordnern, Zuschauern, etc. auf dem Platz. Völlig unverständlich warum der Schiedsrichter dennoch sage und schreibe 8 (!) Minuten nachspielen ließ und so noch mehr Attacken zuließ. Sportlich passierte nicht mehr viel, einen Schuss aus 16 Meter von Jimmy Metzger wurde vom Heimtorwart stark pariert.

So steht am Ende ein verdienter Derbysieg in einem Spiel auf sehr überschaubarem Niveau zu Buche, welcher für die kommenden Wochen viel Luft nach oben lässt.

Spieler des Spiels: Andre Krause (22%), Felix Häusel (19%) & Fabian Faller (16%)

Für den TSV spielten:

A. Krause – E. Bader (82. T. Till), F. Faller, P. Henle (96. H. Rauscher), M. Braitmaier – M. Rauscher, H. Rauscher (86. M. Frank) – F. Häusel (42. J. Metzger), L. Kolb , D. Fischer (65. J. D‘Ulisse) – J. Eberhart

 

FV Rot-Weiß Ebingen – TSV Trillfingen 1:1

Tore: 1:0 (75.), (84.)Adrian Stehle

Nach wochenlanger Schufterei und zahllosen Trainingseinheiten die wetterbedingt ohne Ball stattfinden mussten, fand am Sonntag endlich das erste Rückrundenspiel statt. Der FV Rot-Weiß Ebingen, seines Zeichens auf Platz vier und nur zwei Punkte vor unserem TSV, bat zum Tanz auf dem Kunstrasen in Tailfingen. Diesen Tanz tanzten die Ebinger in den ersten 20 Minuten allerdings erstmal alleine. Denn unsere Jungs waren sehr überrascht vom starken Pressing der Ebinger und hatten so ihre große Mühe aus der eigenen Hälfte zu kommen. Die Ebinger wussten allerdings noch nichts mit der drückenden Überlegenheit anzufangen und hatten bis auf viele Ballgewinne und gewonnene Zweikämpfe nichts weiteres zu verzeichnen. Erst nach den erwähnten 20 Minuten hatte auch unser TSV die erste Halbchance durch Kai Krause. Nach und nach häuften sich auch die Strafraumszenen auf beiden Seiten, jedoch wurde es nur durch Standards wirklich gefährlich. Nach 27 Minuten hatten die Gastgeber aus gut 20 Metern eine gute Freistoßgelegenheit und setzten den Ball nur knapp neben das Gehäuse von Niklas Krause. Gut fünf Zeigerumdrehungen später hatte dann auch unser TSV die große Möglichkeit zum Führungstreffer. Nach einem Eckball von Kai Krause stand Kapitän Adrian Stehle am langen Pfosten völlig frei, scheiterte mit seinem Kopfball am gut agierenden FV-Torhüter. Wiederum Adrian Stehle war es der kurz vor dem Halbzeitpfiff für die nächste gefährliche Aktion sorgte. Allerdings auf der falschen Seite. Nachdem er den Ball an der Mittellinie verlor, bügelte aber TSV-Goalie Niklas Krause den Fehler seines Kapitäns, circa 30 Meter vor dem eigenen Tor, überragend aus. So ging es, trotz optischem Übergewicht der Ebinger, mit einem 0:0 in die Pause.

Nach der Pause sahen die Zuschauer auf dem Lichtenbol aber ein anderes Fußballspiel. Die Ebinger zogen sich etwas weiter zurück und unsere Jungs zeigten ein gutes Pressing in der gegnerischen Hälfte. Aber auch hier bot sich dann ein gleiches Bild wie in Hälfte eins. Optisches Übergewicht für ein Team, aber Chancen waren weiterhin Mangelware. Bis zur 75. Minute bot sich unserem TSV nur eine große Chance zur Führung. In der 61. Minute tauchte Fabian Heller nach einer Flanke von Reto Kolb ganz alleine vor dem gegnerischen Torhüter auf, konnte seinen Kopfball allerdings nicht  mehr richtig platzieren. Auf der anderen Seite legte sich der Gästestürmer die Kugel in der 69. Minute ein wenig zu weit vor, als er eigentlich alleine vor Niklas Krause stand. Dieser war es auch, der dann in der besagten 75. Minute den gegnerischen Stürmer zu Fall brachte und den anschließenden Foulelfmeter aus dem Netz holen musste. Wie aber in der ersten Hälfte halfen sich unsere Spieler untereinander. War es in der ersten Hälfte noch „Niki“ der Adrian den Allerwertesten rettete, so war es in der 84. Minute Adrian Stehle, der mit seinem Ausgleichstreffer den Rückstand egalisierte. Es war förmlich die gleiche Situation wie noch in der ersten Hälfte. Wieder war es ein Eckball von Kai Krause, der auf den langen Pfosten gezogen war. Wiederum stand hier Adrian Stehle völlig blank und konnte dieses Mal zum letztlich verdienten 1:1 einköpfen.

Wie eben schon erwähnt ging das Unentschieden letztlich nach zwei völlig verschiedenen Halbzeiten durchaus in Ordnung. Unsere Jungs zeigten über 90 Minuten noch einige spielerische Schwächen, aber waren über die volle Spielzeit stets mit vollem Einsatz dabei. Letztlich kein Spiel auf spielerisch höchstem Niveau, aber stets mit viel Tempo und mit 7 gelben Karten auch immer hart umkämpft.

Spieler des Spiels: Adrian Stehle (26%), Kai Krause (12%) & Norman Vogt (8%)

FuPa-Elf-der-Woche: Adrian Stehle

Für den TSV spielten:

N. Krause – S. Bogenschütz (46. Minute J. Schumacher), A. Stehle, F. Wütz, R. Kolb – P. Stehle, D. Dürr (75. Minute M. Schneider) – F. Heller (72. Minute R. Haid), N. Vogt, J. Nelson (58. Minute T. Weimann) – K. Krause