Spielberichte der Aktiven [13.09.18, 16.09.18 & 23.09.18]


TSV Trillfingen – SGM TSV Nusplingen/TSV Obernheim 1:4
Tore: 0:1 (14.), 0:2 (25.), 0:3 (40.), 0:4 (43.), 1:4 Norman Vogt (45.)

Einen Abend zum vergessen erlebten die Trillfinger Anhänger und das gesamte Team um Markus Helber gegen die Spielgemeinschaft vom Heuberg. Dabei begann das Spiel für unsere Farben noch sehr verheißungsvoll. Nach nur einer Minute hatte Norman Vogt schon die große Chance zum Führungstreffer, setzte den Ball aber freistehend an den Pfosten. Nur eine Zeigerumdrehung später setzte Dennis Söll einen Schuss knapp am Kasten vorbei. Wiederum nur zwei Minuten später war es wieder „Sülle“ der ein Pfund los ließ und den Torhüter zu einer Monsterparade zwang. Danach aber stellten sich die Gäste besser auf unser Spiel ein und die Schwächen unseres Teams an diesem Tag kamen immer mehr zum Vorschein. Nach 14 Minuten vertändelte unser Kapitän Adrian Stehle den Ball zum wiederholten Mal und konnte sich anschließend nur mit einem Foul an der Strafraumgrenze behelfen. Beim folgenden Freistoß wollte Andre Krause noch seine Mauer stellen und der SGM-Offensivmann schloss den Freistoß schnell ab. Alle schauten sich fragend an, jedoch brachte alles nichts. 0:1 für die Gäste. Nur zehn Minuten später folgte dann der nächste Paukenschlag. Nusplingen/Obernheim konterte über die rechte Seite, flankte den Ball nach innen, wo der SGM-Akteur völlig freistehend einschieben konnte. Von Besserung auf TSV-Seite war keine Sicht und so rollte der SGM-Zug weiter auf unsere Defensive zu. Wiederholt war es ein schneller Seitenwechsel, welcher den linken Offensivmann der Heuberger in Szene setzte. Dieser ließ Reto Kolb stehen und fand im kurzen Eck sein Glück. 0:3! Und nur drei Minuten nach dem 0:3 folgte auch schon das 0:4. Ein langer Ball über die Abwehr gelang wieder zum Linksaußen der Nusplinger. Andre Krause kam aus seinem Kasten, Adrian Stehle wollte den Ball abgrätschen, verfehlte diesen aber und machte so das Tor für die SGM auf. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, konnte Norman Vogt mit einem Abpraller noch für den TSV verkürzen.
Nach der Pause war der TSV auf Schademsbegrenzung aus und die Spielgemeinschaft verwaltete ihren Vorsprung geschickt. Sehenswertes war deshalb in der zweiten Hälfte Mangelware.

Spieler des Spiels: Dennis Söll (39%), Kai Krause (24%) & Fabian Wütz (16%)

Für den TSV spielten:
A. Krause – R. Kolb, A. Stehle (46. Minute J. Schumacher), F. Wütz, M. Hauke – M. Schneider, L. Kolb (66. Minute S. Bogenschütz) – K. Krause, D. Söll (58. Minute D. Dürr), F. Singer – N. Vogt (46. Minute F. Heller)

 

SV Dotternhausen II – TSV Trillfingen II 1:1

Tore: 1:1 Pascal Henle (90.+4/Handelfmeter)

Die zweite Mannschaft des TSV Trillfingen hatte es am vergangenen Sonntag auf dem Kunstrasen in Dotternhausen gegen die Reservemannschaft des Landesligisten SV Dotternhausen zu tun. Dabei blieben die Jungs vom Trainerduo Hans-Peter Hoffmann/Michael Fechter auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen und erreichten ein 1:1 Unentschieden.

Der TSV überließ dem traditionell sehr spielstarken Gegner zu Beginn die Spielgestaltung und agierte in einer defensiveren Grundordnung als zuletzt gewohnt. Diese Taktik sollte auch lange Zeit gut gehen. In den ersten 25 Minuten hatte Dotternhausen mehr Spielanteile und kombinierte gut durch das Mittelfeld. Mit Ausnahme einer brenzligen Aktion war es aber meistens deutlich vor dem Strafraum des TSV vorbei, sodass die Heimelf kaum gefährlich werden konnte. Unsere Jungs konnten aber leider auch keine richtig gefährlichen Nadelstiche setzen. Zwar boten sich das ein oder andere Mal Räume an, doch diese wurden nicht genutzt oder führten nur zu Freistößen, die in der Folge harmlos verpufften. In der 27. Minute flog dann ein weiter Diagonalball auf die rechte Angriffsseite der Heimelf. Der gegnerische Stürmer konnte sich dann viel zu leicht über außen gegen zwei Mann durchsetzen und zog in den Strafraum. Dabei behielt er die Übersicht und passte quer auf seinen Sturmkollegen, der den Ball direkt nahm und zur Führung verwandelte. Danach passierten bis zur Pause keine nennenswerten Aktionen mehr. Der SV Dotternhausen II hatte weiter ein optisches Übergewicht ohne wirklich zwingend zu werden.

Nach der Pause änderte der TSV dann sein Spielsystem und wurde offensiver. Die Heimelf bekam damit zunehmend Probleme und das Spiel begann zu Gunsten unseres TSV zu kippen. Wie bereits in Hälfte eins waren die Pässe in die Schnittstellen aber zu ungenau oder zu scharf gespielt, sodass diese nicht mehr erlaufen werden konnten. Zudem verhinderten einige Missverständnisse gefährlichere Aktionen. In der 72. Minute brannte es dann aber doch mal im Fünfmeterraum des Gastgebers. Einen harmlosen Roller konnte der Torwart nicht parieren und der Ball tänzelte entlang der Torlinie, konnte letztlich aber doch noch vom Torwart geklärt werden. In der 85. Minute schien dann die Entscheidung zu fallen. Ein Spieler von Dotternhausen feuerte eine Direktabnahme aus gut und gerne 35 Metern fulminant in Richtung TSV-Goalie Niklas Krause. Das Geschoss schien kaum noch erreichbar, Niklas Krause parierte aber im Zurücklaufen doch noch sensationell und lenkte das Leder über die Latte. Was für eine Aktion von beiden Beteiligten! Der TSV gab weiter nicht auf und bekam in der 4-minütigen Nachspielzeit noch einen Eckball in letzter Sekunde zugesprochen. Dieser segelte in den Strafraum und wurde zunächst geklärt, über Steffen Bitz landete der Ball aber nochmal beim nach vorne geeilten Kapitän Pascal Henle, welcher den Ball direkt aus der Drehung Richtung gegnerisches Gehäuse abfeuerte. Dabei stand ein Gegner dazwischen, der den Ball deutlich an die Hand bekam. Obwohl er aus sehr naher Distanz angeschossen wurde, wurde aus unserer Sicht zu Recht auf Handelfmeter entschieden. Der schwierigen Aufgabe nahm sich einmal mehr Pascal Henle an, welcher dann auch eiskalt zum verdienten Ausgleich treffen konnte. Aufgrund des Willens und des Glaubens an den Ausgleich bis zum Schluss war dieser Punkt letztlich redlich verdient.

Spieler des Spiels: Niklas Krause (27%), Jonas Eberhart (12%) & Julian Illi (9%)

Für den TSV spielten:
N. Krause – J. D’Ulisse (46. F. Häusel), J.Eberhart, P. Henle, D. Fischer – M. Braitmaier (79. P. Rehn), J. Illi (95. M. Braitmaier) – T. Till (72. E. Bader), C. Merz, E. Bader (39. S. Kirchner)– S. Bitz

TSV Trillfingen – FC Hechingen 1:2
Tore: 1:0 Fabian Singer (.), 1:1(.), 1:2 (.)

Die zweite Niederlage in Folge setzte es für unsere Jungs der ersten Mannschaft gegen Hechingen. Zwar zeigten die Mannen von Markus Helber eine bessere Leistung als gegen Nusplingen, jedoch nutzten die Gäste ihre beiden einzigen Chancen zu den Toren.
In der ersten Hälfte war das Spiel noch sehr ausgeglichen und unser TSV ging schon nach neun Minuten durch einen Freistoß von Fabian Singer in Führung. Kurze Zeit später, krachte auch Kai Krause einen Freistoß an die Latte. Mehr oder weniger im Gegenzug, erzielten die Gäste den 1:1 Ausgleich. Bis zur Halbzeit spielte sich fast alles im Mittelfeld ab, wo sich beide Teams neutralisierten.
Nach der Pause hatte der TSV die einzige Chance aus dem Spiel heraus. Im direkten Gegenzug nutzten die Gäste den einzigen Torschuss in Hälfte zwei zum 1:2. Sichtlich geschockt, konnte unser Team nur noch per Standard gefährlich werden, traf aber dabei das Tor nicht.
Letztlich eine verdiente Niederlage gegen den Aufsteiger, welche unser Team in der Tabelle ganz schön nach hinter geworfen hat.

Spieler des Spiels: Fabian Wütz (17%), Adrian Stehle (13%) & Fabian Singer (11%)

Für den TSV spielten:
A. Krause – R. Kolb, A. Stehle, F. Wütz, M. Hauke – M. Schneider (60. Minute N. Vogt), L. Kolb (77. Minute S. Bitz)– F. Singer (60. Minute S. Bogenschütz), K. Krause (77. Minute P. Schmid), J. Schumacher – F. Heller

 

TSV Harthausen – TSV Trillfingen 0:1
Tor: 0:1 Steffen Bitz (86.)

Das Glück des Tüchtigen hatten am vergangenen Sonntag unsere Jungs der ersten Mannschaft. Das Spiel startete aus TSV-Sicht sehr gut. Jan Schumacher kam schon nach wenigen Minuten frei zum Schuss, konnte den Torhüter allerdings nicht überwinden. Nur wenige Momente später, wurde Fabian Singer stark von Levi Kolb in Szene gesetzt. Leider verfehlte Fabi das Tor anschließend knapp. Nach 30 gespielten Minuten und einigen weiteren Halbchancen tauchte auf einmal Adrian Stehle frei vor dem Tor auf. Er legte nochmals quer auf Kai Krause, welcher leider total verzog. Kurz vor der Pause musste Adrian Stehle als letzter Mann ein Foul begehen, welches dem TSV Harthausen eine aussichtsreiche Freistoßsituation einbrachte. Adrian hatte hingegen Glück, dass er nicht mit der roten Karte vom Feld geschickt wurde. Der anschließende Freistoß landete dann in der Mauer. So ging es für die Hausherren sehr schmeichelhaft mit einem 0:0 in die Pause.
Auch aus dieser kamen unsere Jungs wieder deutlich besser heraus. Erst war es Norman Vogt, der eine Flanke von Simon Bogenschütz nur knapp verapsste, ehe Simon selbst eine Hereingabe ins Tor bugsierte. Dachten zumindest alle. Denn auf der Linie klärte der Harthausener Kapitän höchst spektakulär. Es zeichnete sich ab, dass die Führung bald fallen sollte, aber wie es oft so ist im Fußball, wurde die Gastgeber etwas stärker. Unsere Jungs wurde in der Zwischenzeit immer nervöser und öffneten die Räume. Kapital konnte der Gastgeber daraus allerdings nicht schlagen. Dann die entscheidende Szene des Spiels. Markus Helber brachte Youngster Steffen Bitz in die Partie. Unsere Jungs versuchten es nun mit der Brechstange und schlugen einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum. Dort konnte Kapitän Adrian Stehle den Ball verlängern und fand mit seinem Kopfball eben jenen Youngster der gerade eingewechselt wurde. Steffen spitzelte den Ball mit seinem ersten Kontakt ins Tor zum viel umjubelten und absolut hoch verdienten 0:1!
Letztlich, wie schon oben erwähnt, ein hoch verdienter Sieg für unsere Mannen, die in 90. Minuten nicht einen einzigen Torschuss zuließen, bei dem Goalie Niklas Krause hätte eingreifen müssen.

Spieler des Spiels: Steffen Bitz (18%), Fabian Wütz (17%) & Adrian Stehle (10%)

Für den TSV spielten:
N. Krause – R. Kolb, A. Stehle, F. Wütz, M. Hauke – L. Kolb, N. Vogt (86. Minute N. Vogt) – F. Heller (46. Minute S. Bogenschütz), F. Singer, J. Schumacher (59. Minute H. Rauscher) – K. Krause