Bericht zum 16. Okotberfest [30.09.17 – 01.10.17]   Kürzlich aktualisiert !


Unser 16. Oktoberfest ist schon wieder Geschichte und wir blicken auf eine durchweg positive Veranstaltung zurück. Dabei startete man in dieses Fest auch dementsprechend stark. Am Mittwoch und am Donnerstag fand sich von der B-Jugend über die Ur-AH bis hin zu den weiblichen TSV’lern wieder alles in der Halle ein, um beim Aufbau mit zu helfen. Dabei schafften es unsere Damen und Herren auch den Aufbau in Rekordzeit über die Bühne zu bringen, was mit Sicherheit auch an der Vielzahl der Helfer lag.

Den Freitag starteten wir dann um 19:30 Uhr mit dem Einlass. Die Halle füllte sich allmählich, bis um 21:15 Uhr dann endlich der langersehnte Fassanstich durch Ortsvorsteher Hermann Heim erfolgte. Souverän, wie auch schon die Jahre zuvor, brauchte er nur wenige Schläge um unser Fest für „eröffnet“ zu erklären. Ab diesem Moment gehörte die Bühne DJ-C der es mal wieder schaffte die Halle – und dabei auch Jung und Alt – zum Tanzen zu bringen. Gegen 22 Uhr startete dann Adrian Stehle mit der dritten bayrischen Olympiade für örtliche Vereine, Kameradschaftsgruppen und Fußballvereine aus der Gegend. Hierbei setzte sich in spannenden und vor allem spaßigen Spielen die SG Weildorf/Bittelbronn durch. Damit schaffte die SG den Coup, dass sie weiterhin die einzigen Sieger dieser Olympiade bleiben.

Der Samstag startete gemütlich und erst zur Mittagszeit mit dem Spiel der B-Junioren gegen die SGM Heuberg/Schwenningen. Hierbei setzten sich unsere Jungs mit 11:0 durch und zeigten eine sehr gute Leistung. Direkt im Anschluss ließen unsere AH-Verantwortlichen die „Schürze wackeln“ und trafen sämtliche Maßnahmen, um das AH-Turnier direkt starten zu können. Pünktlich um 15 Uhr konnten wir dann mit dem 2. Jack Schneiker AH-Cup beginnen. Er, Jack Schneiker, war es damals, der den Einfall für unser Oktoberfest hatte und dieses damit auch ins Leben berief. Ihm zu Ehren stellten seine alten Kameraden schon am Freitag vor Festbeginn „seinen bayrischen Maibaum“, den jene Kameraden ihm damals zum 50. Geburtstag schenkten.

Nun aber wieder zum Turnier. In zwei Sechser-Gruppen setzten sich letztlich der SV Gruol, die SG Dettlingen/Bittelbronn/Dießen, die SG Empfingen und der SV Rangendingen durch und standen sich im Halbfinale gegenüber. Dort hatten jeweils Rangendingen und Empfingen das glücklichere Ende für sich und standen sich später im Finale gegenüber. Vorher standen sich die SG Dettlingen/Bittelbronn/Dießen und der SV Gruol im Spiel um Platz drei gegenüber. Hier hatte der SV Gruol im Neunmeterschießen das bessere Ende für sich. Auch das Finale musste im Neunmeterschießen entschieden werden. Hier setzte sich letztlich die SG Empfingen gegen den SV Rangendingen durch und war somit Sieger des 2. Jack Schneiker AH-Cups.

Nach dem AH-Turnier sorgten die „lustigen Eyachtäler“ wieder für Stimmung in unserer Halle und heizten dem Publikum schon mal ein, bevor Simon Fecht die Siegerehrung des AH-Turniers durchführte. Hier nahm der SV Rangendingen den Pokal mit großem Jubel entgegen, ehe die „lustigen Eyachtäler“ weiter machen durften.

Auch am Sonntag stand der Tag wieder voll im Zeichen des Fußballs. Denn um 9:30 Uhr fanden sich ca. 80 Kinder zum zweiten Spieltag der Bambinis auf dem Wollensack ein (wir berichteten ebenfalls auf unserer Homepage am 05.10.17). Hier stand der Spaß der Kinder und das Kennen lernen der Sportart wie immer im Vordergrund. Die Kinder, deren Eltern und alle anderen Besucher ließen es sich anschließend bei unserem Mittagstisch schmecken. Eine „volle Hütte“ bedeutete jedoch auch volle Kraft voraus für unser Wirtepersonal, welches sich aber von ihrer besten Seite zeigte.

Nach dem Mittagstisch ist vor den Spielen unserer aktiven Mannschaften. Hier setzte sich unsere zweite Mannschaft gegen die zweite Garde des SV Gruols mit 3:0 durch, ehe sich unsere erste Mannschaft gegen die des SV Gruol im „großen Derby“ mit 2:1 durchsetzte.  Auch hierzu berichteten wir in einem vorherigen Bericht.

Nach den heiß umkämpften Lokalderbies heizte abermals DJ C in der Trillfinger Halle ein und sorgte für einen überragenden Festausklang.

Der Montag stand wieder im Sinne der Arbeit und des Abbaus. Auch hier schaffte man es wieder in Rekordzeit die Halle aufzuräumen und für „Klar-Schiff“ zu sorgen, was wiederum an der Vielzahl der Helfer lag.

An dieser Stelle möchten wir uns im Namen des TSV Trillfingen bei allen Festbesuchern, Teilnehmern an sämtlichen Wettbewerben, Helfern und allen anderen die in irgendeiner Art und Weise mitgewirkt haben, bedanken. 

 

Der Freitagabend mit dem „Maibaum stellen“ in Gedenken an Jack Schneiker und der anschließenden Party mit DJ C:

 

Das B-Junioren-Spiel am Samstag:

 

 

Das AH-Turnier am Samstag-Nachmittag:

 

Der Samstag-Abend mit den „lustigen Eyachtälern“:

 

Bambini-Spieltag am Sonntagmorgen:

 

Die Spiele unserer aktiven Mannschaften: