Fotos + Berichte: TSV – SV Stetten / Gruol – TSV II (08.11.2015)


TSV – SV Stetten: Am Sonntag stand für die erste Mannschaft das Derby gegen den SV Stetten an. Von Beginn an war zu spüren, dass hier beide Mannschaften auf Sieg spielten. Den besseren Start erwischten aber unsere Jungs vom TSV. Nach einem langen Freistoß in der elften Minute von Youngster Fabian Wütz, legte Julius Bürkle die Kugel per Kopf in die Mitte. Dort drosch Philip Stehle erst über die Kugel, legte sie sich dadurch perfekt vor und netzte im Stettener Tor ein. Nur eine Zeigerumdrehung später wurde Julius Bürkle in der Spitze von Tim Schumacher angespielt und nutzte den Platz für einen perfekten Pass in die Schnittstelle auf Philip Stehle. Dieser lies sich die Chance alleine vor Stettens Torhüter Stengel nicht nehmen und schnürte den Doppelpack. 2:0 nach nur 12 Minuten, wer hätte das gedacht. Danach versuchte der TSV weiter zu spielen, jedoch kamen die Gäste besser ins Spiel und übernahmen das Kommando. Nach 26 Minuten bekam der Gast einen Freistoß zugesprochen und brachte diesen gefährlich in den Strafraum. Fabian Wütz konnte noch klären, jedoch verwandelte der gegnerische Stürmer den Nachschuss per Volley. Leider nicht das letzte mal an diesem Tag, dass der TSV solch ein Tor hinnehmen musste. Das Spiel blieb weiterhin sehr umkämpft und auf hohem Niveau, ohne jedoch die ganz großen Möglichkeiten. Quasi mit dem Halbzeitpfiff glich der SV Stetten dann aus. Nach einem Diagonalball über die Trillfinger Abwehr lief der Gästestürmer alleine auf Niklas Krause zu, legte uneigennützig quer und sein Mitspieler erzielte den zu diesem Zeitpunkt auch verdienten Ausgleich.
Der SV Stetten kam anschließend besser aus der Halbzeit und versuchte die Führung zu erzielen. In der 56. Minute kam dann die große Chance dazu. Marius Braitmaier brachte den Gästestürmer im Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Wie schon letzte Woche war unser Torhüter Niklas Krause aber von dort nicht zu bezwingen. Dieser gehaltene Elfmeter war der „Hallo-Wach-Effekt“ für unsere Mannschaft und wir kamen nun wieder besser ins Spiel. 59 Minuten waren gespielt als Fabian Wütz wieder einen Freistoß in den Strafraum brachte. Dieser segelte an allen vorbei und Fabian Heller musste am langen Pfosten nur noch einnicken. 3:2 für den TSV! Der TSV konzentrierte sich nun auf die Defensivarbeit. Es war an diesem Zeitpunkt ein Spiel das hin und her ging, in dem sich die beiden Torhüter auszeichnen durften. Vor allem Niklas Krause hielt sein Team mit starken Paraden ein ums andere mal in der Partie. Nach 80 Minuten war jedoch auch er machtlos. Eine Freistoßflanke landete am langen Pfosten und danach direkt auf dem Fuß eines Stetteners. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und hämmerte das Leder ins Kreuzeck. Die letzten zehn Minuten waren dann ein Spiel auf Messers Schneide. Jimmy Nelson hatte die Möglichkeit für den TSV den Siegtreffer zu erzielen, ehe der SV Stetten wieder einen Strafstoß zugesprochen bekam. Tim Hanslok brachte den Gegner im Strafraum zu Fall. Die Entscheidung war leider eindeutig, jedoch trotzdem zweifelhaft! Bevor es zum Foul von Tim Hanslok kam wurde Simon Bogenschütz klar vom Gegner gefoult. Leider übersah dies der ansonsten sehr stark leitende Unparteiische. Diesmal nutzte der SV Stetten die Gelegenheit und erzielte den Siegtreffer. Anschließend hatten Julius Bürkle und auch Jan Schumacher sogar noch die riesige Chance den Ausgleich in der Nachspielzeit zu erzielen.
Alles in allem eine sehr unglückliche Niederlage, wäre doch ein Unentschieden das gerechte Ergebnis gewesen. Durch diese Niederlage wird es für den TSV immer enger und somit auch schwieriger aus dem Abstiegsstrudel heraus zu kommen.

Für den TSV spielten:
N. Krause – S. Bogenschütz, F. Heller, F. Wütz, T. Schumacher – M. Braitmaier (59. Minute J. Nelson), K. Krause, M. Schneider, D. Dürr (78. Minute J. Schumacher) – P. Stehle (80. Minute T. Hanslok), J. Bürkle

tsv-stetten_28 tsv-stetten_01 tsv-stetten_02 tsv-stetten_03 tsv-stetten_04 tsv-stetten_05 tsv-stetten_06 tsv-stetten_07 tsv-stetten_08 tsv-stetten_09 tsv-stetten_10 tsv-stetten_11 tsv-stetten_12 tsv-stetten_13 tsv-stetten_14 tsv-stetten_15 tsv-stetten_16 tsv-stetten_17 tsv-stetten_18 tsv-stetten_19 tsv-stetten_20 tsv-stetten_21 tsv-stetten_22 tsv-stetten_23 tsv-stetten_24 tsv-stetten_25 tsv-stetten_26 tsv-stetten_27

 

 

Gruol – TSV II: Unsere zweite Mannschaft hat sich im Derby in Gruol keine Blöße gegeben und klar mit 5:0 gewonnen.

Dabei waren unsere Jungs von Beginn an die tonangebende Mannschaft und ließen keine Zweifel daran aufkommen, wer den Platz als Sieger verlässt. Bereits nach wenigen Minuten wurde Tim Weimann von Max Rauscher steil in die Gasse geschickt und unser Stürmer war danach schneller als sein Gegenspieler und vollstreckte zur frühen Führung. Nach einer kurzen Schwächephase in derer die Gäste stärker aufkamen, nahmen die Mannen von Coach Hans-Peter Hoffmann wieder das Heft des Handelns in die Hand. Patrick Rehn musste allerdings einmal in höchster Not im eigenen Fünfmeterraum vor dem gegnerischen Angreifer stark retten. Doch in der 20. Minute schickte Heiko Rauscher den gestarteten Jonas Eberhart in die Schnittstelle. Dieser war auf und davon und ließ dem heimischen Torhüter keine Chance im 1 gegen 1. Nach einer halben Stunde machten unsere Jungs dann alles klar. Nach einem weiteren Steilpass auf Tim Weimann – dieses Mal aus der Abwehr heraus von Pascal Henle – war dieser erneut schneller als alle anderen und spitzelte den Ball am Torhüter zur Vorentscheidung vorbei. Der TSV kam auch in der Folgezeit zu weiteren Chancen durch Tim Weimann, Jimmy Metzger und Jonas Eberhart. Ein weiteres Tor sollte allerdings erst kurz vor der Pause fallen. Tim Weimann konnte vor dem Strafraum nur per Foul gestoppt werden und holte somit eine aussichtsreiche Freistoßgelegenheit für den TSV heraus. Max Rauscher ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte flach in das Torwarteck zum 4:0- Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit ließen es unsere Jungs dann etwas ruhiger angehen und verwalteten die Partie angesichts des beruhigenden Vorsprungs souverän. Dabei kam es zu kleineren Gelegenheiten in Person von Thomas Till, Tim Weimann, Jimmy Metzger oder auch Jan Wehrstein. Die Heimmannschaft schwächte sich dann in der Folgezeit auch noch selber. Zuerst wurde ein Akteur aufgrund wiederholten Foulspiels mit gelb-rot vom Feld verwiesen, ehe kurz vor Schluss gar ein Spieler wegen Schiedsrichterbeleidigung mit rot vom Platz flog. Der TSV ließ sich von der aufgeheizten Freihof-Atmosphäre allerdings nicht anstecken und spielte weiter ruhig und abgeklärt. 10 Minuten vor dem Ende reklamierte die Heimelf und forderte einen Handelfmeter, als eine Flanke von Pascal Henle mit der Brust abgefangen wurde. Der Pfiff blieb zu Recht aus. Kurz darauf parierte Torhüter Andre Krause noch einen Schuss des Gegners aus 16 Meter stark zur Ecke. In der Nachspielzeit erhöhte der TSV dann noch auf 5:0. Einen langen Schlag aus der eigenen Abwehr von Elias Bader nahm Max Rauscher am 16er auf und erzielte mit dem Schlusspfiff sein zweites Tor an diesem Tag.

Die zweite Mannschaft setzt dadurch ihre Erfolgsserie fort und lässt sich von den anderen Spitzenteams nicht abschütteln.

Für den TSV spielten:

A. Krause– E. Bader, P. Henle, F. Faller, P. Rehn (65. Y. Lohmüller) – M. Rauscher, H. Rauscher – T. Weimann, J. Eberhart (75. J. Wehrstein) – J. Wehrstein (46. T. Till), J. Metzger (46. P. Rapp)

gruol-tsv2_13 gruol-tsv2_01 gruol-tsv2_02 gruol-tsv2_03 gruol-tsv2_04 gruol-tsv2_05 gruol-tsv2_06 gruol-tsv2_07 gruol-tsv2_08 gruol-tsv2_09 gruol-tsv2_10 gruol-tsv2_11 gruol-tsv2_12