Saisonfazit der Vorrunde aktive Mannschaften [14.12.2016]


Das Jahr neigt sich dem Ende zu, die Fußballschuhe sind (hoffentlich) geputzt und im Keller verstaut und gleichzeitig werden die Hallenschuhe ausgegraben. Zeit für ein kleines Vorrundenresümee.

1. Mannschaft:

Die erste Mannschaft steht am Ende des Jahres 2016 überraschend auf dem ersten Tabellenplatz im Bezirksoberhaus. Mit 37 Punkten und einem Torverhältnis von 37:13 Toren aus 15 Spielen, stehen unsere Jungs so gut da wie noch nie eine Mannschaft in der Vereinsgeschichte des TSV Trillfingen. Mit nur zwei Niederlagen konnte man das Jahr beenden und steht somit noch zwei Punkte vor dem großen Favoriten aus Straßberg. Trainer Markus Helber zeigt sich „im Großen und Ganzen zufrieden wie die letzten Monate verlaufen sind. Das kann man nach einem Trainer- bzw. Co-Trainerwechsel nicht so erwarten.“ Weiter meint er: „Wir wurden vom Verein und der Mannschaft gut aufgenommen.  Unsere Vorgaben nahm sich die Mannschaft zu Herzen und versuchte diese immer konzentriert umzusetzen.“ Dass die Mannschaft eine derartige Motivation an den Tag legt zeigt unter anderem die Trainingsbeteiligung mit der sich Markus Helber ebenfalls mehr als zufrieden zeigte. „Wenn man zehn Spieler mit einer Trainingsbeteiligung von über 90% hat, braucht man nicht mehr viele Worte verlieren. Da sieht man, dass die Mannschaft willig, lernfähig und wissbegierig ist und sich auch weiter entwickeln will. Trotzdem haben wir aber noch Luft nach oben und wir hoffen, dass sich die Rückrunde in der Trainingsbeteiligung und -intensität genau so entwickelt.“

Die Handschrift unseres Trainerduos war schnell zu erkennen. So gewannen unsere Jungs das erste Spiel gegen die SG Hart/Owingen mit 4:0. Anschließend kam man nicht über ein 0:0 beim Landesligaabsteiger aus Winterlingen hinaus. Nach der Vorrunde muss man hier von zwei verlorenen Punkten sprechen. Zu diesem Zeitpunkt aber ein Punktgewinn. Nach anschließend zwei weiteren Siegen gegen Burladingen und Tieringen, setzte es in Bitz die erste Saisonniederlage. Was danach passierte konnte so niemand erwarten. Wir konnten die folgenden neun Partien alle gewinnen!! Auch wenn die spielerischen Elemente in einigen Spielen auch oft zu wünschen übrig ließen, so zeigte sich unser Team aber immer kämpferisch und taktisch überragend eingestellt. Nach dieser Serie fiel das Spiel in Tieringen aus und auch das abschließende Spiel in Owingen wurde kurzfristig abgesagt. Dazwischen stand das letzte Heimspiel des Jahres gegen den TSV Nusplingen an. Ein Meilenstein hätte ein Sieg gegen die Heuberger bedeutet. Stattdessen setzte es eine verdiente 1:2 Niederlage gegen den Verfolger. Trotzdem gehen wir mit einem absolut positiven Bild aus dieser Halbserie und hoffen, dass unsere Jungs im kommenden Jahr an die gezeigten Leistungen anknüpfen können.

Abschließend auch noch ein paar statistische Werte der ersten Mannschaft sowie Verletzungen im Laufe der Saison:

Alle Spiele spielten Adrian Stehle, Kai Krause, Fabian Heller und Norman Vogt. Wobei hier unser Kapitän Adrian Stehle fast alle Einsatzminuten beisammen hatte und somit auf die größte gesamte Einsatzzeit kommt. Unser bester Torschütze aus den ersten 15 Spielen ist Levi Kolb mit sieben Toren. Dicht gefolgt von Fabian Heller mit sechs Toren und Kai Krause und Tim Weimann mit jeweils fünf Toren. Beste Vorlagengeber sind Norman Vogt und Kai Krause mit jeweils sieben Torvorlagen. Somit stellt der jüngste der drei Krause Brüder auch den Top-Scorer. Zugegebenermaßen wird es für Andre und Niklas auch immer schwieriger Tore vorzubereiten geschweige denn sie zu schießen. 🙂

Nichtsdestotrotz mussten wir leider auch in dieser Saison immer wieder Verletzungen von Spielern in Kauf nehmen. So erwischte es die beiden Youngsters Sebastian Wegenast und Jan Schumacher leider schon zum zweiten Mal am Kreuzband. Somit ist die Runde für die beiden auf jeden Fall gelaufen. Baste verletzte sich schon während der Vorbereitung, wobei Jan wenigstens noch die ersten drei Spiele absolvieren konnte. Euch beiden gute Besserung. Marc Eggert ist der nächste Dauerpatient der sich im Sommer am Knie operieren lassen musste. Er wird aber zur Rückrunde zurück erwartet und hofft endlich wieder dauerhaft auf dem Platz stehen zu können. David Fischer versuchte sich nach seinem Bandscheibenvorfall Anfang des Jahres auch nochmal zurück zu kämpfen, musste seinem Körper aber leider Tribut zollen und wird jetzt erstmal auf unbestimmte Zeit aussetzen. Mit Max Schneider, Jimmy Nelson und Niklas Krause hatten wir in der Vorbereitung und am Anfang der Runde jeweils noch Bänderrisse im Sprunggelenk zu verzeichnen. Alle drei konnten sich aber jeweils in den letzten Rundenspielen wieder zurück in die Mannschaft kämpfen. Zu guter Letzt fiel auch noch Tim Schumacher mehrere Wochen krankheitsbedingt aus. Das aber aus einem guten, nein überragenden Grund. Nach seiner Stammzellenspende, die durch die Aktion des TSV zustande kam, war sein Körper einfach so geschwächt, dass er mehrere Wochen mit Grippesymptomen aussetzen musste. Das nahm er aber gerne in Kauf für diese geile Aktion. Nochmals Daumen hoch Tonno 🙂

In diesem Sinne: Auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Restrunde/Hallensaison. 🙂

 

2. Mannschaft:

Die zweite Mannschaft des TSV Trillfingen erlebte ein relativ turbulentes und ereignisreiches Halbjahr in der Saison 2016/2017. Nach einem starken 4. Platz in der Vorsaison beendete der langjährige Trainer Hans-Peter Hoffmann seine Tätigkeit und sein Nachfolger Peter Burkhardt sollte die erfolgreiche Arbeit fortsetzen und eine ähnliche Platzierung erreichen. Gute Ergebnisse in der Vorbereitung ließen durchaus aufhorchen und machten Lust auf die Saison. Nach drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage nach 5 Spielen stand man zunächst auch ordentlich da.  Doch dann folgten drei Spiele ohne Sieg, wobei vor allem die Art und Weise der Leistungen regelrecht erschreckend war. Darunter war unter anderem eine sehr schmerzliche Niederlage im Oktoberfest Heimspiel gegen den SV Gruol II, die hätte durchaus höher als 2:0 ausfallen können. Durch den Absturz auf Platz 7 und die Feststellung, dass die Chemie zwischen der Mannschaft und dem neuen Trainer nicht so wirklich passte, sah sich der TSV Trillfingen und sein Kooperationspartner, der SV Haigerloch, gezwungen, die Reißleine zu ziehen und Peter Burkhardt nach 8 Spielen zu entlassen.

Aus den restlichen 5 Begegnungen des Jahres holte unsere Zweite dann nochmals 4 Siege – davon 3 Mal zu Null und rehabilitierte sich so zumindest ein bisschen. Hans-Peter Hoffmann übernahm dabei als Interimstrainer für zwei Spiele das Zepter, ehe mit Uli Schneider der Wunschkandidat als neuer Trainer feststand. Die Formkurve des TSV zeigte dabei deutlich nach oben, bei der einen Niederlage hatte man gegen einen starken Gegner aus Dotternhausen viel Pech und hätte in Unterzahl durchaus noch gewinnen oder zumindest unentschieden spielen können.

Letztendlich konnte unser TSV dadurch den Anschluss ans obere Drittel wieder herstellen und beendet das Jahr 2016 auf Platz 5 mit 23 Punkten und einem Torverhältnis von 27:16 Toren aus 13 Spielen. Insgesamt setzte unsere zweite in der Vorrunde 33 Spieler ein, wobei Jimmy Metzger und Heiko Rauscher alle 13 Spiele bestritten haben. Tim Hanslok und Jimmy Metzger sind mit jeweils 4 Toren die besten Torschützen, Tim Hanslok stellt mit 6 Assists auch den besten Vorlagengeber. Auch bei unserer zweiten Mannschaft blieben wir aber nicht von Verletzungen verschont. So bleibt vor allem die Verletzung von unserem Goalgetter Jan Wehrstein im Gedächtnis. Im Training knickte er in einem Loch um und verdrehte sich dabei das Knie. Diagnose: Schienbeinkopfbruch, Kreuzbandriss und Meniskusriss. Auch dir heiliger Jan W. wünschen wir alles gute auf dem Weg der Besserung 🙂

 

img_2251