Spielbericht 1. Mannschaft [19.08.18]


SV Stetten – TSV Trillfingen 1:1

Tore: 0:1 Kai Krause (75.), 1:1 Jannik Schneider (93.)

Ein höchst unglückliches Unentschieden brachte unsere erste Mannschaft aus Stetten mit nach Hause.

In den ersten zehn  Minuten der Partie passierte nicht viel. Die Marschroute des Spiels wurde hier aber schon deutlich. Unser Team hatte deutlich mehr Ballbesitz, der Gegner stand tief und wartete auf Fehler unseres TSV’s. Die erste gute Chance des Spiels hatte Kai Krause mit einem Freistoß. Dieser strich allerdings knapp am Tor vorbei. Kurze Zeit später war es Co-Trainer Norman Vogt der den Ball aus spitzem Winkel nicht auf das Tor bringen konnte, gleichzeitig aber auch den unmöglichen Querpass nicht spielen konnte. Knapp am Kasten des SVS-Torhüter vorbei!

Nach knapp 25 Minuten kam auch der SVS das erste und einzige Mal gefährlich vor das TSV-Tor. Spielertrainer Christoph Bogenschütz brachte eine Freistoßflanke in die Mitte, wo Marco Rebholz das TSV-Gehäuse dann doch um mehr als einen Meter per Kopf verfehlte. Anschließend wurde es ungemütlich. Nachdem der Schiedsrichter schon vorher zu Recht zweimal auf Freistoß für den TSV entschied, zeigte er erneut an, dass der TSV einen Freistoß aus aussichtsreicher Position erhalten sollte. Die SVS-Anhänger regten sich über die beiden vorherigen Freistöße (aus unserer Sicht, hier darf natürlich jeder seine eigene Meinung haben) noch zu Unrecht auf, ehe der dritte Pfiff des Schiedsrichters durchaus umstritten war. Über diesen dritten Pfiff, regten sich aber nicht nur die Zuschauer, sondern auch ein Ersatzspieler dermaßen auf, dass dieser die rote Karte sah. Der direkt darauffolgende Freistoß wurde von Fabian Singer an den Innenpfosten gesetzt. Pech für den TSV der auch aus der anschließenden Verwirrung der Gäste in Folge der roten Karte, kein Kapital schlagen konnte.

Nach der Halbzeit drängten unsere Jungs aber auf den Führungstreffer und schnürten die Grün-Weißen in deren Hälfte ein. Mehrere Halbchancen entstanden daraus, jedoch fehlt immer der letzte Punch zum Torglück. In der 67. Minute kam dann der berüchtigte letzte Ball aus einer Freistoßflanke endlich einmal an, jedoch verpasste Norman Vogt den Ball, den er eigentlich nur noch einnicken musste. Nur drei Minuten später setzte sich Norman Vogt stark gegen drei SVS-Akteure durch, jedoch fand sein Querpass keinen Abnehmer. Die Führung für unsere Farben lag in der Luft und so kam es wie es kommen musste. Wie schon so oft in den vergangenen Monaten war es Kai Krause, der den TSV mit einer schönen Einzelaktion in Führung brachte. Er ließ einen Verteidiger des SVS stehen und zog aus 20 Meter mit links unhaltbar in den Winkel ab. Ein überragendes Tor!

Nach diesem Führungstreffer, war der TSV weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, aber es wurde noch „schlimmer“ wie zuvor. Die Angriffe wurden noch schlampiger als vorher ausgespielt, so dass nur noch ein abgefälschter Schuss von Fabian Singer für Gefahr sorgte. Als der SVS, dann in der 88. Minute in Person von Marco Rebholz den Gelb-Roten Karton sah, dachte niemand mehr an den Ausgleich. Doch dieser sollte kommen. Mit der einzigen Torchance in Hälfte zwei, gelang es den Gastgebern auszugleichen. Nach einem Befreiungsschlag von Levi Kolb, kam der Ball postwendend zurück und flog über die gesamte TSV-Abwehr hinweg. Aus stark Abseitsverdächtiger Position, wurde Gino Rago auf  die Reise geschickt. Fabian Wütz setzte im Strafraum zur Grätsche an, traf hier zuerst den Ball und anschließend auch den Gegner. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Eine harte, aber dennoch vertretbare Entscheidung. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jannik Schneider souverän zum 1:1 Ausgleich.

Stettens Trainer sagte anschließend mit einem Schmunzeln: „Wir haben heute 1:1 gewonnen!“

Wir denken, dass man dieses Spiel nicht besser auf den Punkt bringen kann 🙂

Für unsere Jungs heißt es nun weitermachen und aus diesem Spielverlauf für die kommenden Spiele zu lernen.

Spieler des Spiels: Kai Krause (26%), Adrian Stehle(16%) & Reto Kolb (10%)

Für den TSV spielten:

A. Krause – R. Kolb, A. Stehle, F. Wütz, J. Schumacher – M. Schneider (65. Minute H. Rauscher), L. Kolb – D. Dürr (59. Minute M. Hauke), N. Vogt, F. Singer (83. Minute S. Bogenschütz) – K. Krause

Außerdem im Kader: J. Kimpfler, D. Söll & M. Braitmaier