Spielberichte der Aktiven [02.12.18]


SGM SV Gruol II/ SV Heiligenzimmern II – TSV Trillfingen II 2:1
Tore: 1:0 (2.); 1:1 Marius Braitmaier (67.); 2:1 (77./FE)

Im letzten Spiel des Jahres 2018 musste die zweite Mannschaft die Reise ins benachbarte Gruol antreten. Im Lokalderby zeigte der TSV dann insgesamt eines seiner schwächeren Spiele und verlor letztendlich verdient mit 2:1.

Der TSV konnte erneut nicht in Bestbesetzung antreten und erwischte einen denkbar schlechten Start. Bereits nach zwei Minuten konnte der Gastgeber in Führung gehen. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung reagierte die Heimelf blitzschnell und spielte sich vors Tor. Den perfekten Querpass musste der Stürmer nur noch einschieben. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. Dem SV Gruol spielte die frühe Führung natürlich in die Karten, da sie sich nun auf die Defensive konzentrieren konnten und versuchten durch Konter Nadelstiche zu setzen. Der TSV war optisch überlegen und hatte mehr Ballbesitz, wusste aber nichts damit anzufangen. Fehlpässe und Ungenauigkeiten prägten das Spiel auf dem zugegebenermaßen schwer bespielbaren Untergrund. Einzig Ersatzkapitän Heiko Rauscher schaffte es ab und an dem Spiel Struktur zu verleihen und für Gefahr zu sorgen. Erst kurz vor der Halbzeit wurde der TSV zwingender. Eine schöne Flanke von der rechten Seite erreichte im Strafraum Steve Kirchner, welcher aber allein vor dem gegnerischen Torwart an diesem scheiterte. In der Folgezeit gab es noch zwei strittige Entscheidungen im Strafraum der Heimmannschaft. Beide Male wurde über Hand diskutiert, die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm. So ging es mit dem 1:0 in die Kabinen.

Aus dieser kam erneut der SV Gruol besser ins Spiel. Beim TSV wollte zunächst gar nichts mehr gelingen. So blieben Torchancen weiterhin Mangelware. In der 67. Spielminute erzielte der TSV dann den zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden Ausgleich. Ein Eckball segelte an Freund und Feind vorbei auf den langen Pfosten, dort erreichte Thomas Till den Ball und spielte ihn scharf in die Mitte. Marius Braitmaier musste nur noch den Fuß hinhalten und erzielte damit das 1:1. Dieses Tor schien die Gastgeber zu schocken. Die Köpfe gingen erstmal nach unten. Aber auch hieraus machte der TSV zu wenig und lud den Gastgeber kurze Zeit später in der 77. Spielminute zur erneuten Führung ein. Einen sicher geglaubten Ball verloren die Jungs vom Trainerduo Michael Fechter / Hans-Peter Hoffmann am eigenen Strafraum und verursachten einen berechtigten Strafstoß. Jonas Kimpfler hatte die Ecke zwar geahnt, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. Die Zwoide bäumte sich nochmal kurz auf und hatte durch Julian Illi’s Pfostenschuss nochmal die Möglichkeit auszugleichen, schaffte es aber letztendlich nicht mehr.

Dadurch verspielte der TSV unnötigerweise eine noch bessere Ausgangsposition für 2019 und ist erstmal im Kampf um die vorderen Plätze etwas abgerutscht. Dennoch steht insgesamt eine starke Hinrunde zu Buche und man befindet sich mit 20 Punkten weiterhin in Schlagdistanz.

Spieler des Spiels: Heiko Rauscher (13%), Felix Häusel (6%) & Jonas Kimpfler (6%)

Für den TSV spielten:
J. Kimpfler – S. Dehner, F.Faller (73. P. Rehn), M. Erat, J. Eberhart  – M. Braitmaier, H. Rauscher – S. Kirchner, J. Illi (85. F. Häusel), P. Schmid (65. T. Till) – J. Metzger (46. E. Bader)

SV Rangendingen – TSV Trillfingen 0:5

Tore: 0:1 Norman Vogt (19.), 0:2 Kai Krause (21.), 0:3 Norman Vogt (58.), 0:4 Kai Krause (65.), 0:5 Fabian Heller (83.)

TSV setzt sich deutlich mit 5:0 im Derby gegen den SV Rangendingen durch.

Auf dem Kunstrasen der Rangendinger legten die Kicker vom Wollensack direkt mit viel Tempo los. Mit hohem Pressing konnte nach sieben Minuten die erste Torchance erspielt werden. Nach Ballgewinn im Mittelfeld spielte Norman Vogt, Fabian Heller auf außen frei, dieser ließ einen Gegenspieler stehen und legte für Kai Krause quer, welcher jedoch das Leder direkt in die Arme des Torhüters platzierte. Die nächste Chance nur drei Zeigerumdrehungen später. Krause und Singer führten einen Eckball kurz aus, Singer zog das Ding auf den zweiten Pfosten, wo Fabian Heller völlig blank auftauchte und per Kopf nur das Aluminium traf. Den nächsten Eckball trat Kai Krause auf den Kopf von Vogt, der Torhüter konnte den Ball nicht sicher halten, Joey Gerlach konnte allerdings beide seiner zwei Nachschüssen nicht entscheidend platzieren. Die Führung unserer Jungs war nun überfällig.

Nachdem Levi Kolb, Fabian Singer auf dem linken Flügel steil in Szene setzte, spielte dieser einen Gegenspieler aus und passte quer zum mitgelaufenem Vogt, welcher überhastet fünf Meter vor dem Tor das Leder nicht richtig traf. Das hätte die Führung für unsere Jungs sein müssen! Norman Vogt machte es dann aber in der nächsten Aktion sofort besser. Ein Eckball von Singer verwandelte der auf den ersten Pfosten eingelaufene Vogt per Kopf zur verdienten Führung. Nun kam die Offensive unserer Jungs immer besser ins Spiel. Die nächste Aktion hatte wieder Vogt, sein Abschluss landete am Pfosten, den Abpraller holte sich Fabian Heller, welcher den Ball für Kai Krause querlegte, 2:0. Die einzige Torchance der Rangendinger, als Kapitän Stehle ein Luftloch schlug und der Stürmer vor Niklas Krause auftauchte, konnte nicht zum Anschlusstreffer genutzt werden. So ging es mit 2:0 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit ein unverändertes Bild.

Unsere Jungs machten, da weiter wo sie aufgehört hatten. Levi Kolb passte nach mehreren Ballstaffetten im Mittelfeld auf Singer, welcher einmal aufzog und mit Links abzog. Der Torhüter konnte den Ball nur in die Mitte abwehren, wo Vogt kein Problem hatte, den Ball zum 3:0 einzuschieben. Die nächste Torchance wurde durch einen Distanzschuss von Gerlach generiert. Der Ball zischte knapp am Pfosten vorbei. Die nächste Aktion hatte wieder der stark aufspielende Vogt. Wütz setzte Heller auf der Außenbahn in Szene, dieser passte in den Rückraum, wo Vogt direkt abzog. Nur durch eine Glanztat vom besten Rangendinger an diesem Tag, dessen Torhüter, konnte der nächste Treffer unserer Jungs verhindert werden. Kurze Zeit später fiel dann das 4:0. Gerlach spielte steil auf den durchstartenden Kolb. Dieser ging am Torhüter vorbei und legte auf Kai Krause quer, der mit einer herrlichen Einzelaktion und einem satten Schuss ins lange Eck das 4:0 markierte.

Das 5:0 und damit den Schlusspunkt, setzte Heller mit einem Abstauber. Nachdem Vogt mit seinem Schuss nicht den Weg ins Tor fand, stand Heller goldrichtig und musste nur noch einschieben.

Spieler des Spiels: Joey Gerlach (19%), Kai Krause (17%) & Niklas Krause (14%)

Für den TSV spielten:

N. Krause – F. Wütz, A. Stehle (80. Minute S. Bogenschütz), D. Söll, R. Kolb – L. Kolb, J. Gerlach – F. Singer, N. Vogt (87. Minute M. Braitmaier), F. Heller – K. Krause

 

TSV Nusplingen/TSV Obernheim – TSV Trillfingen 2:0

Tore: 1:0 (47.), 2:0 (65.)

Im Spitzenspiel gegen den TSV Nusplingen kassierte unser TSV eine verdiente 2:0 Niederlage.

Die wieder mal neu formierte Startelf, bedingt durch die Rotsperre von Manuel Hauke und dem verletzungsbedingtem Ausfall von Tim schumacher, tat sich in den ersten Minuten schwer. Mehrere lange Bälle in Richtung unserer Abwehr stellte die Viererkette immer wieder vor Herausforderungen. So auch in der fünften Spielminute, ein langer Ball auf die rechte Abwehrseite von Reto Kolb, der gegnerische Stürmer brachte den Ball sofort in die Mitte, wo der mitgelaufene Mitspieler das Spielgerät knapp neben das Tor von Andre Krause setzte. Nach 10 Minuten konnte der TSV seine erste Chance verbuchen. Nach Flanke von Reto Kolb kam Heller auf Höhe des Elfmeterpunkts zum Kopfball, welcher jedoch nicht genügend Druck hinter den Ball brachte, um den Torhüter vor eine größere Herausforderung zu stellen. Den nächste Torabschluss für den TSV hatte Kai Krause. Nach Zuspiel von dem über außen durchgebrochenen Steffen Bitz, setzte Kai Krause das Leder knapp neben den Pfosten. Danach waren wieder die Nusplinger am Zug. Andre Krause führte einen Freistoß nach einem Stürmerfoul schnell aus und passte direkt zu einem gegnerischen Stürmer, dieser fackelte zum Glück zu lange und konnte den Ball nicht mehr richtig platzieren.
Die letzte Chance der Halbzeit hatten die Kicker vom Wollensack. Auf außen wurde Heller von Bitz in Szene gesetzte, dieser marschierte bis zur Grundlinie und passte in den Rückraum zu Kai Krause. Dieser legte wiederum ab für den mitgelaufenen Bitz, sein anschließender Schuss ging aber knapp am Tor vorbei.

Kurz nach der Halbzeitpause erzielten die Nusplingen dann das 1:0. Ein Akteur der Gäste setzte einen Freistoß unhaltbar in den Winkel. Danach wirkten unsere Jungs geschockt. Nusplingen kam mehrere male gefährlich vors Tor, doch Goalie Andre Krause oder ein Abwehrspieler konnten in höchster Not klären. Der eingewechselte Fabian Singer hatte mit einem Freistoß in der 60 Spielminute die nächste Chance für den TSV, doch der Gästetorhüter parierte stark. Genau in einer erneuten Drangphase unserer Jungs erzielten die Nusplinger das 2:0. Einen langen Ball nahm der gegnerische Stürmer an und ließ danach zwei TSV Spieler stehen und zog ab. Darauf passierte im Spiel nicht mehr viel. Kai Krause und Fabian Singer hatten noch die Chance im 1 gegen 1 mit dem Torhüter zu verkürzen, jedoch war der Gästetorhüter an diesem Tag nicht zu überwinden. So musste man die 3 Punkte in Nusplingen lassen.

Für den TSV spielten:

A. Krause – R. Kolb, A. Stehle (78. Minute D. Fischer), F. Wütz, J. Schumacher – J. Gerlach, N. Vogt – D. Dürr (46. Minute F. Singer), K. Krause, S. Bitz (67. Minute T. Weimann) – F. Heller