Spielberichte der Aktiven [03.05.18 & 06.05.18]


SV Dotternhausen II – TSV Trillfingen II 4:0

Tore: 1:0 (25.), 2:0 (41.), 3:0 (45.), 4:0 (76.)

Im Nachholspiel vom letzten Jahr musste unsere Mannschaft unter der Woche die Reise nach Dotternhausen antreten. Dabei gab es auf dem dortigen Kunstrasen eine hohe 4:0 Niederlage.

Dabei begann das Spiel von beiden sehr anspruchsvoll. Lange Bälle waren auf beiden Seiten kaum zu sehen. Auch unser TSV versuchte, möglichst viel spielerisch zu lösen was mitunter auch sehr stark gelang. Perfekte Bedingungen in Dotternhausen halfen dabei natürlich sehr. Torchancen gab es zunächst allerdings sehr wenig. In der 25. Minute war es dann aber passiert. Nach einem (von an diesem Tag vielen individuellen Fehlern) kombinierte die Heimelf schnell durchs Mittelfeld und konnte letztendlich zu zweit vor Torhüter Jonas Kimpfler den Führungstreffer erzielen. Unsere zweite Mannschaft zeigte sich kaum geschockt und suchte weiter ihr Heil im Spielerischen. Dies führte zu ersten Annäherungen durch Jonas Eberhart oder auch Jimmy Nelson. Als sich alle schon mit der 1:0 Heimführung in die Pause verabschieden wollten, schlug der SV Dotternhausen doch nochmals zu und das gleich zwei Mal! Beim 2:0 agierte unsere Abwehr zu behäbig und ließ sich von einem weiten Diagonalball komplett ausspielen. Beim 3:0 sorgte dann ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung erneut für freie Bahn für den gegnerischen Angreifer. Das Halbzeitergebnis war somit definitiv das ein oder andere Tor zu hoch auch wenn die Führung an sich verdient war.

In der zweiten Halbzeit wollten die Jungs von Trainer Hans-Peter Hoffmann dann nochmal retten was nicht mehr zu retten war. Der TSV kam engagiert aus der Pause und hatte eine große Chance durch Marco Singer, welcher seinen Volley allerdings nicht sauber platzieren konnte. Nach einem schönen Flankenlauf von Stefan Dehner über links behielt dieser die Übersicht und legte stark an den Fünfer zum heranstürmenden Jonas Eberhart. Dieser schaffte es jedoch den Ball aus 4 Metern genau so weit vorbei zu schießen und ließ den Torschrei auf den Lippen des TSV wieder verstummen. Danach war die Luft etwas raus und Dotternahusen konnte nach einem neuerlichen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung den 4:0 Endstand erzielen.

Am Ende fiel der verdiente Sieg der Heimelf definitiv zu hoch aus, hier gilt es den Mund abzuwischen und weiter zu machen, auch wenn der Spielverlauf am folgenden Wochenende ähnlich verlaufen sollte… Positiv erwähnt werden soll an dieser Stelle der starke Schiedsrichter, klasse Leistung!

Spieler des Spiels: Jonas Kimpfler (13%), Jimmy Nelson (13%) & Marco Singer (7%)

Für den TSV spielten:

J. Kimpfler – J. D’Ulisse (52. P. Rehn), F. Faller, P. Henle, S. Dehner – E. Bader, M. Rauscher – M. Singer, J. Nelson (75. S. Kirchner), S. Kirchner (56. T. Till) – J. Eberhart

 

 

TSV Trillfingen – Sportfreunde Bitz 3:1

Tore: 1:0 Kai Krause (16.), 2:0 Norman Vogt (19.), 3:0 Jan Schumacher (45.), 3:1 (72.)

Auf dem Trilfinger Wollensack zeigten unsere Jungs von Anfang an, dass sie dem Angstgegner aus Bitz in dieser Partie nichts zu verschenken hatten. So entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor, welches am Anfang aber noch nicht gefährlich bespielt wurde. Die Bitzer hatten in der ersten Halbzeit nicht eine zwingende Torchance und gefühlt nur 20 Prozent Ballesitz. Unsere Jungs hatten in der 16. Minute die große Gelegenheit zur Führung. Nach einem Foul an Norman Vogt im Strafraum, ließ sich Kai Krause die Chance nicht nehmen und netzte zur 1:0 Führug für unsere Farben ein. Nur drei Minuten später, dann das verdiente 2:0. Fabian Singer zog von der reechten Seite nach innen und shloss zu präzise ab. Sen Ball landete zuerst am Pfosten, ehe Norman Vogt den Nachschuss verwehrten konnte. Nach der konfortablen Führung nahmen unsere Jungs etwas den Fuß vom Gas, erspielten sich aber denn immer wieder gute Chancen. In der 45. Minute leitee Niklas Krause mit einme schnellen und weiten Abschlag den dritten Trillfinger Treffer des Tages ein. Sein Ball wurde länger und länger und diente Jan Schumacher als perfekte Vorlage. Dieser blieb vor dem Bitzer Keeper cool und schloss zum 3:0 Pausenstand ab.

Nach der Pause dann das alte Lied. Aus unerklärlichen Gründen gingen unsere Jungs wieder nur halbherzig in die Zweikämpfe und gingen zudem auch noch sehr fahrlässig mit den Chancen um. So hätte es eigentlich nach 70 Minuten schon wieder mehrmals im Bitzer Gehäuse klingeln müssen. Doch kam es mal wieder anders und unsere Jungs fingen sich mal wieder den schon gewohnten  Gegentreffer. Auch ohne Kapitän Adrian Stehle schaffte es die Abweht um Ersatzkapitän Levi Kolb nicht den Kasten sauber zu halten und ließen den Gegner so nochmal heran kommen. So bot sich den Gästen kurz vor Schluss sogar noch die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer.

Am Ende steht ein verdienter Sieg für unsere Farben, der auch gerne noch höher hätte ausfalllen können. Aufgrund der fahrlässigkeit der zweiten Hälfe, können sich unsere Jungs am Ende aber glücklich schätzen, den Sieg noch so beruhigend nach Hause geschaukelt zu haben.

Spieler des Spiels: Kai Krause (15%), Fabian Wütz (13%) & Jan Schumacher (12%)

Für den TSV spielten:

N. Krause – D. Dürr (72. Minute T. Schumacher), L. Kolb, F. Wütz, J. Schumacher – M. Schneider, P. Stehle – F. Heller (83. Minute R. Haid), N. Vogt (61. Minute J. Nelson), F. Singer – K. Krause

 

 

TSV Trillfingen II – SpVgg Binsdorf 0:4

Tore: 0:1 (16.), 0:2 (69.), 0:3 (75.), 0:4 (78.)

Am vergangenen Spieltag musste unsere zweite Mannschaft das schwere Heimspiel gegen die viertplatzierten Gäste aus Binsdorf bestreiten. Wie bereits am Donnerstag zuvor gegen Dotternhausen setzte es wieder eine empfindliche 4:0 Pleite.

Zu Beginn konnten die Jungs von Trainer Hans-Peter Hoffmann an das spielerisch starke Spiel in Dotternhausen anknüpfen und präsentierte sich absolut ebenbürtig mit den Gästen. So entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe bei dem der TSV zunächst sogar Vorteile hatte. Nach mehreren guten Ansätzen gab es dann auch nach 15 Minuten die erste große Chance für unsere Jungs. Jonas Eberhart kam nach einem Pass in die Schnittstelle im Strafraum freistehend zum Abschluss, scheiterte aber leider am gegnerischen Torhüter. Wie so oft im Fussball, kassierte man dann im direkten Gegenzug den 1:0 Rückstand. Dieser wurde aus klarer Abseitsposition erzielt, was der Schiedsrichter aber leider nicht sah. Doch der TSV steckte nicht auf und kam in der 27. Minute zum nächsten Hochkaräter. Pascal Schmid war auf und davon, wurde aber im Strafraum von den Beinen geholt und so am Abschluss gehindert. Auch diese Aktion übersah der Schiedsrichter. Der TSV kam in der Folge noch zu weiteren kleineren Gelegenheiten in Person von Heiko Rauscher, Pascal Schmid, Jonas Eberhart und Steve Kirchner. Die Gäste wurden überwiegend mit langen Bällen in die Tiefe gefährlich, die aber meist vom gut mitspielenden Torhüter des TSV, Jonas Kimpfler, abgefangen wurden. So ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit hielt der TSV lange gut mit. So gab es bis zur 65. Spielminute weitere Chancen zum Beispiel für Jonas Eberhart, der im Strafraum mit dem linken Außenrist das lange Eck anvisierte aber wiederum am Gästetorhüter scheiterte. Ein Schuss des eingewechselten Tim Hanslok verpasste den rechten Pfosten nur um wenige Zentimeter. Danach wurden aber die Gäste wieder stärker und kamen wieder durch einen Pass in die Schnittstelle zum 2:0. Der Stürmer startete dabei wieder abseitsverdächtig, was aber in dieser Situation schwer zu erkennen war. Nur 5 Minuten später machten die Gäste dann mit dem 3:0 alles klar. Wieder nur 3 Minuten später stellte die SpVgg Binsdorf dann sogar auf 4:0. Der TSV besinnte sich danach wieder mehr auf die Defensive um nicht vollständig abgeschossen zu werden. So blieb es beim 4:0 Sieg für die Gäste, der sicherlich verdient war aber wie gegen Dotternhausen 1-2 Tore zu hoch ausfiel. Es mag sich zwar komisch anhören, aber die Leistung gegen Binsdorf war mit Sicherheit einer der Besten in 2018 auf der sich in den nächsten Wochen aufbauen lässt.

Spieler des Spiels: Marius Braitmaier (22%), Jonas Kimpfler (11%) & David Hertkorn (11%)

Für den TSV spielten:

J. Kimpfler – D. Hertkorn, M. Braitmaier, P. Henle, S. Dehner – E. Bader, H. Rauscher – P. Schmid, S. Kirchner (75. P. Rehn), T. Till (60. T. Hanslok) – J. Eberhart