Spielberichte der Aktiven [23.08.17 & 24.08.17]


 

SV Erlaheim – TSV Trillfingen 1:2

Tore: 1:0 (5.), 1:1 Fabian Heller (71.), 1:2 Robin Haid (84.)

Vergangenen Samstag gastierte unser Team beim SV Erlaheim und gewann am Ende verdient mit 1:2. Schon zu Beginn der Partei gab es aber wieder mal einen frühen Nackenschlag für unser Team. Nach einem Einwurf und einem Querpass auf den gegnerischen Sechser, zog dieser aus 25 Metern ab und nagelte die Kugel wie am Faden gezogen, ins Trillfingen Gehäuse. Niklas Hojdem im Tor des TSV war hier ohne Chance. Im weiteren Spielverlauf nahm unser TSV das Heft in die Hand und hatte auch die Spielkontrolle. Was fehlte waren noch die klaren Chancen und „der letzte Punch“ wie es Trainer Markus Helber in der Halbzeit richtig sagte. In der Folgezeit zog sich der heimische SVE weit zurück und verlagerte sich aufs Kontern, dies auch fast zwei Mal mit Erfolg. Zuerst konnte Kapitän Adrian Stehle vor dem einschussbereiten Stürmer klären, ehe Niklas Hojdem einen Distanzschuss souverän halten konnte. Der Youngster im Tor TSV zeigte insgesamt eine starke und sehr unaufgeregte Leistung. Die einzige nennenswerte TSV-Chance im ersten Durchgang gehörte Reto Kolb, der eine Flanke per Direktabnahme ans Lattenkreuz nagelte. Eine Schlüsselszene des Spiels ereignete sich in der 33. Minute. Erlaheims Kapitän holte Levi Kolb von den Beinen und sah zu Recht die zweite Gelbe Karte in diesem Spiel, weshalb er früher unter die Dusche musste.

Im zweiten Durchgang wurde der TSV dann zwingender in seinen Aktionen und stellte recht schnell auf eine Dreierkette in der Abwehr um. So war es nur eine Frage der Zeit bis die Jungs das erste Mal zwingend durchkamen und den Ausgleichstreffer erzielen. Dies geschah in der 71. Minute, als der aufgerückte Fabian Wütz einen langen Ball auf seinen Namensvetter Fabian Heller schlug, welcher den Ball überragend mit der Brust annahm und per Seitfallzieher zum 1:1 einschoss. Kurz zuvor hatte der TSV jedoch noch einmal Glück. Nach einem Chip-Ball über unsere Abwehr landete der Abschluss der Gastgeber am Gebälk von Niklas Hojdem. Dies war es jedoch auch schon wieder mit den Erlaheimer Offensivbemühungen im zweiten Durchgang. Und so kam es wie es kommen musste. Der eingewechselte Max Schneider, der nochmals frischen Wind in die Partie brachte, schlug eine perfekte Flanke auf Robin Haid, welcher in der 84. Minute nur noch den Kopf zum 1:2 hinhalten musste. Die letzten Minuten verwaltete der TSV das Ergebnis mit viel Routine und holte sich letztlich einen verdienten Auswärtsdreier, der anschließend noch gebührend gefeiert wurde.

Eure Spieler des Spiels: Fabian Wütz (15%), Adrian Stehle (14%) & Max Schneider (10%) à 102 Stimmen.

Für den TSV spielten:

N. Hojdem – S. Bogenschütz (46. Minute M. Schneider), A. Stehle, F. Wütz, J. Schumacher (66. Minute P. Stehle) – L. Kolb, J. Gerlach – R. Kolb, N. Vogt (66. Minute R. Haid), F. Heller, K. Krause

 

SG Erzingen/Rosswangen/Endingen II – TSV Trillfingen II 1:0

Tore: 1:0 (29.)

Unsere zweite Mannschaft erlebte am Sonntag keinen guten Tag. Man bestimmte zwar den Gegner über 90 Minuten und ließ nicht wirklich was zu, musste am Ende aber die Heimreise mit leeren Händen antreten. Unsere Mannschaft war von Beginn an das aktivere Team, konnte aber in der Folge weder Druck nach vorne entwickeln, noch den Gegner zwingend im Spielaufbau stören, wie es Trainer Hans-Peter Hoffmann gerne gehabt hätte. Und so schlichen sich mit laufender Spielzeit immer mehr Fehler in das Spiel unserer Jungs. So auch in der 29. Minute, als Marius Braitmaier den Ball im Spielaufbau vertändelte und dem Stürmer so freie Bahn auf das Gehäuse von Niklas Krause gewährte. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und schob etwas glücklich zum 1:0 ein. Das hatte sich Geburtstagskind „Braiti“ sicherlich anders vorgestellt.  Das Tor spielte den Hausherren noch mehr in die Karten, weshalb sie sich noch mehr auf das verteidigen konzentrierten.

In der zweiten Hälfte dann weiterhin das gleiche Bild: Unsere Mannschaft versuchte es weiterhin sich Chancen heraus zu spielen, was weiterhin nicht gelingen wollte gegen tiefstehende Gegner. Letzten Endes war es eine verdiente Niederlage, da unsere Mannschaft zwar über die gesamte Spieldauer spielbestimmend war, sich aber keine einzige zwingende Chance herausspielen konnte.

Euer Spieler des Spiels: David Fischer (20%), Stefan Dehner (12%) & Fabian Faller (12%)

Für den TSV spielten:

N. Krause – D. Dürr (46. Minute E. Bader), F. Faller, M. Eggert (75. Minute J. D’Ulissee), S. Dehner – D. Fischer, M. Braitmaier – J. Eberhart, J. Metzger, M. Singer – S. Kirchner (81. Minute N. Kirchner)