Spielberichte der aktiven Mannschaften vom 07.05.17


TSV Frommern II – TSV Trillfingen II 4:0

Tore: 1:0 (49.), 2:0 (69.), 3:0 (76.), 4:0 (80.)

Unsere zweite Mannschaft spielte dieses Wochenende gegen den TSV Frommern 2 auf dem Frommerner Kunstrasen. Zu Beginn der Partie schien es, als könnten drei Punkte erfolgreich entführt werden. Doch schnell fand der TSV Frommern 2 ins Spiel und es wurde eine ausgeglichene erste Halbzeit geboten. In der 49. Minute fiel dann der Führungstreffer durch ein Eigentor von Patrick Rehn. Nach diesem Treffer schien sich die Mannschaft nur schwer zu erholen und so konnte der Gegner noch drei weitere Tore erzielen. Insgesamt war es also ein enttäuschender Sonntag für die zweite Mannschaft.

Für den TSV spielten:

N. Krause – P. Rehn (69. Minute S. Dehner), F. Faller, M. Rauscher, D. Hertkorn – T. Till, H. Rauscher – J. Eberhart, P. Schmid (84. Minute E. Bader), J. D‘Ulissee (81. Minute F. Häusel) – M. Singer (85. Minute P. Rapp)

 

TSV Benzingen – TSV Trillfingen 2:1

Tore: 1:0 (10.), 1:1 Kai Krause (18.), 2:1 (86.)

Die schwarze Serie unserer ersten Mannschaft geht weiter. Doch so langsam aber sicher, wird diese auch noch zu einer richtigen Pechsträhne. In der Vorwoche konnte man schon gegen den TSV Frommern das bessere Team stellen, jedoch war das Spiel dort nicht sonderlich ansprechend. Anders in Benzingen. Unser TSV spielte eigentlich von Anfang an einen guten Fußball und beherrschte das Geschehen. Immer wieder konnte man über die Außenspieler Kai Krause und Reto Kolb durchbrechen, einzig der letzte Ball wollte noch nicht ankommen. Von Anfang an war auch zu sehen, dass sich beide Mannschaften in jeden Zweikampf schmissen. So auch nach knapp fünf Minuten als Max Schneider sehr rüde von seinem Gegenspieler angegangen wurde. Dieser durfte sich beim Schiedsrichter bedanken, dass er weiterspielen durfte. Der TSV blieb am Drücker, doch schon wie am Spieltag zuvor, kam das Gegentor mitten in die Drangphase unseres TSV. Nach einem langen Ball aus der Abwehr heraus, war Kapitän Adrian Stehle einen Schritt zu weit weg, so dass der gegnerische Stürmer den Ball aus 25 Metern unhaltbar in die Maschen drosch. Unsere Moral wurde dadurch aber nicht gebrochen und so konnte Kai Krause, nach schönem Pass von Philip Stehle, schon nach 18 Minuten ausgleichen. Sein trockener Schuss unter die Latte ließ dem Torhüter keine Chance.  Das Spiel blieb anschließend gleich. Wir kontrollierten die Partie und hatte noch die ein oder andere gute Chance, wobei der TSV Benzingen auf seine Konter lauerte und dabei stets gefährlich blieb. Eine dieser guten Chancen leitete Reto Kolb über die rechte Seite ein. Seine Flanke erreichte Norman Vogt, welcher aber im letzten Moment noch geblockt wurde. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Aus dieser kam der TSV sehr Druckvoll, jedoch zeigte diese zweite Hälfte das aktuelle Gesicht des TSV. Kai Krause lief nur kurz nach Wiederanpfiff alleine auf das Benzinger Tor zu und umkurvte den Torhüter, allerdings landete sein Schuss anschließend am Außennetz. Eine 100-prozentige Chance! Nur kurze Zeit später musste sein Bruder Andre die Segel streichen. Bei einem Abschlag verletzte sich unser Goalie am Oberschenkel und musste ausgewechselt werden. Nicht so schlimm dachte man sich. Denn bei fast allen bisherigen Spielen in dieser Saison, konnten wir auf den Luxus eines Ersatztorhüters zurückgreifen. Aber nicht dieses Mal. Niklas Krause stand bei der zweiten Mannschaft im Tor und Niklas Hojdem fiel Grippegeschwächt aus. So stellte sich die Frage wer ins Tor solle. Fabian Heller saß auf der Bank und erinnerte sich an seine Glorreiche Jugendspielerzeit in der er auch das ein oder andere Mal im Tor stand. Das Problem: Das war zuletzt in der C-Jugend der Fall 🙂 Vorab: Fabi machte seine Sache sehr gut und hatte sogar noch die ein oder andere starke Aktion im Tor. So ging das Spiel anschließend weiter und der TSV hatte sichtlich für einen kurzen Moment Mühe den Schock zu verdauen. Als die Jungs sich wieder berappelten jagte ein Highlight das andere. So kamen die Benzinger zwei Mal vor unser Gehäuse, jedoch war Heller stets einen Schritt schneller. Auf der Gegenseite hatte Reto Kolb die große Chance auf den Führungstreffer, er scheiterte jedoch am Aluminium. Als alles nach einem Unentschieden aussah, legte sich Fabian Wütz das Leder zurecht. So erinnerten sich alle Trillfinger in der 74. Minute an den Freistoß in Steinhofen. Nur Wochen zuvor verwandelte Wütz aus ähnlicher Position genau in den Knick. Exemplarisch für die Krise in der sich der TSV gerade befindet, gab es anschließend an den Freistoß von ihm einen Einwurf. Naja, ein bisschen Schmunzeln durfte hier aber dann erlaubt sein :-).

Leider kam es dann in der 85. Minute genau so wie es auch schon in der Woche zuvor kam. Nach einem Ball durch die Gasse, setzte sich der gegnerische Stürmer gegen unsere Abwehr durch und tunnelte zu allem Übel auch noch Goalie Fabian Heller. Unsere Jungs rannten nochmals an und hatten nochmals die Chance auszugleichen, welche aber ungenutzt blieb.

Eine erneut sehr unglückliche Niederlage in Benzingen führt dazu, dass der Abstand nach „unten“ immer kleiner wird. Wir geben uns inzwischen als zuverlässigen Punktelieferant für alle Teams im Abstiegskampf. Doch wie auch jede positive Serie, hat auch eine negative Serie mal ein Ende. Wir blicken zuversichtlich auf den nächsten Sonntag, wenn es zum Spitzenspiel gegen den SV Dotternhausen auf dem Wollensack kommt.

Übrigens wurde in der 74. Minute Joey Gerlach für Simon Bogenschütz eingewechselt und konnte sein Debüt in der 1. Mannschaft feiern. Nach Pascal Schmid schon der zweite aus dem 99er-Jahrgang in diesem Jahr. Glückwunsch dazu!

Für den TSV spielten:

A. Krause (53. Minute F. Heller) – S. Bogenschütz (74. Minute J. Gerlach), A. Stehle, F. Wütz, D. Dürr – L. Kolb, M. Schneider – R. Kolb, P. Stehle (63. Minute M. Braitmaier), K. Krause – N. Vogt