Spiele der Aktiven [08.04.18]


TSV Trillfingen II – SG Weildorf/Bittelbronn II 3:0

Tore: 1:0 Jimmy Metzger (8.), 2:0 Jimmy Metzger (14.), 3:0 Pascal Henle (32. /Foulelfmeter)

Im zweiten Spiel im Kalenderjahr 2018 hatte es die zweite Mannschaft des TSV Trillfingen mit der SG Weildorf/Bittelbronn II zu tun. Nach dem Derbysieg zum Auftakt gegen Türk. Pamukkalespor Haigerloch gewann unsere „Zwoide“ auch den zweiten Lokalkampf. Am Sonntag stand dabei ein nie gefährdeter und verdienter 3:0 Heimerfolg zu Buche.

Dabei hatten die Jungs von Cheftrainer Hans-Peter Hoffmann von Beginn an das Heft des Handelns in der Hand. Der TSV kontrollierte das Spielgeschehen und kam immer wieder zu kleineren Chancen. In der 8. Minute nahm Fabian Faller sein Herz in die Hand und startete ein Solo. Im richtigen Moment legte er quer auf Jimmy Metzger, welcher eiskalt zur frühen Führung ins lange Eck verwandelte. Nach weiteren Chancen erhöhte nur 6 Minuten später erneut Jimmy Metzger souverän zum 2:0. Vorausgegangen war ein Zuckerpass von David Fischer genau in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr. Auch danach blieb der TSV am Drücker und machte klar, dass die drei Punkte hier und heute da bleiben sollen. In der 32. Minute wurde der quirlige Youngster des TSV, Steve Kirchner, glasklar im Strafraum gelegt, sodass ein Elfmeter für den TSV die logische Konsequenz war. Den Elfmeter verwandelte einmal mehr Kapitän Pascal Henle und sorgte damit bereits für eine kleine Vorentscheidung. Die Gäste kamen außer durch Standards nicht in Tornähe. Goalie Jonas Kimpfler erlebte somit einen geruhsamen Sonntag kurz vor seinem Abitur. Die endgültige Entscheidung war dann in der 43. Minute gefallen, als sich die Gäste durch eine gelb-rote Karte selbst schwächten. Der gegnerische Angreifer sah innerhalb von wenigen Sekunden zwei Mal Gelb wegen Meckerns und musste das Feld verlassen – zumindest die zweite Gelbe saß beim Schiedsrichter ziemlich locker und war diskutabel.

In der zweiten Halbzeit erlebten die zahlreichen Zuschauer auf dem Schulsportplatz in Haigerloch dann einen echten Sommerkick mit wenig Tempo und viel Verwalten des TSV. Ab und an zog die „Zwoide“ aber das Tempo nochmal an und kam somit doch noch zu einigen Hochkarätern in Person von Marius Braitmaier, Jimmy Metzger, Matthias Frank oder Marco Singer. Auch ein Schuss vom starken Heiko Rauscher aus dem Rückraum verfehlte das Gehäuse nur um wenige (hundert) Meter. Ein weiterer Treffer wollte dem TSV aber nicht mehr gelingen. Es blieb beim letztlich mehr als verdienten 3:0 Erfolg für unsere Jungs, der durchaus hätte höher ausfallen können. Dennoch war eine positive Entwicklung gegenüber dem ersten Spiel zu erkennen. Daran gilt es bereits am kommenden Donnerstag beim dritten Lokalkampf in diesem Jahr gegen die SG Stetten-Haigerloch/ Rangendingen II anzuknüpfen und die Leistung weiter zu steigern.

Spieler des Spiels: Heiko Rauscher (25%), Jimmy Metzger (20%) & David Fischer (20%)

Für den TSV spielten:

J. Kimpfler – D. Fischer, F. Faller (23. M. Singer), P. Henle, E. Bader – M. Braitmaier (78. J. Metzger), H. Rauscher – F. Häusel (46. J. D’Ulisse), M. Rauscher, S. Kirchner (65. M. Frank) – J. Metzger (46. T. Till)

 

TSV Trillfingen – FC Winterlingen 5:1

Tore: 1:0 Kai Krause (13.), 1:1 (29.), 2:1 Fabian Singer (44.), 3:1 Norman Vogt (57.), 4:1 Kai Krause (70.), 5:1 Simon Bogenschütz (82.)

Am vergangen Sonntag gastierte der abstiegsbedrohte FC Winterlingen auf unserem Wollensack. Unsere Jungs starteten zwar mit mehr Ballbesitz gegen den „schwächeren“ Gegner, waren anfangs allerdings nicht so wirklich auf dem Trillfinger Grün.  Die erste Chance des Spiels hatten unsere Jungs dann aber doch. Nach einem langen Ball von Adrian Stehle, versuchte Kai Krause mit einem Heber sein Glück. Er verfehlte das Ziel jedoch noch knapp. Ein paar Zeigerumdrehungen später, würde Kai Krause schön von Norman Vogt über außen geschickt. Dieser  zog in die Mitte und ließ dem Torhüter keine Chance. Mit der Führung im Nacken, bekamen unsere Jungs allerdings auch nicht mehr Sicherheit. So waren die Winterlinger anschließend nicht das bessere Team, aber das gefährlichere. Nach zwei ausgelassenen Chancen, war es in der 29. Minute dann allerdings passiert. Ein langer Ball wurde von Kapitän Adrian Stehle unterschätzt und ließ den gegnerischen Stürmer alleine auf Niklas Krause zu laufen. Dieser hatte im eins gegen eins keine Chance und musste somit den Ball aus dem Netz holen. Nach dem Ausgleich aber wachte unser Team immer mehr auf und hatte nun kurz vor der Pause eine Chance nach der anderen. Zuerst setzte Kai Krause Fabian Singer wunderbar in Szene, welcher aber das leere Tor noch verfehlte. Anschließend konnte Adrian Stehle eine weitere hochkarätige Chance nicht verwerten, ehe Fabian Singer wiederum von Kai Krause eingesetzt wurde und die Kugel zum Führungstreffer versenkte.

Nach dem Pausenpfiff blieben unsere Jungs am Drücker und den Gästen schwanden immer mehr die Kräfte. So war es nur eine Frage der Zeit bis unsere Farben die Führung erhöhen konnten. Nach einem Eckball von Fabian Singer, stand Norman Vogt am kurzen Pfosten frei und nickte schließlich zum 3:1 ein. Das anschließende Tor zum 4:1, stellte auch gleichzeitig das Highlight der Partie dar. Nach einem feinen Außenrist-Pass von Robin Haid auf Kai Krause, lupfte dieser die Kugel aus 16 Metern über den gegnerischen Torhüter hinweg, bis die Kugel genau im Winkel das Ziel im Gehäuse der Winterlinger fand. Kurze Zeit später verletzt sich unser Stürmer Jimmy Nelson an der Hand und wir mussten die Partie in Unterzahl zu Ende spielen. Trotzdem blieben wir am Drücker und hatten noch beste Chancen das Ergebnis zu erhöhen. Levi Kolb vergab als erstes freistehend vor dem Tor, ehe auch Robin Haid frei am Tor vorbeiköpfte und anschließend auch aus aussichtsreicher Schussposition das Tor verfehlte. Trotzdem machten unsere Jungs weiter und konnten noch das 5:1 erzielen. Nach einer schönen Kombination fand die Kugel Levi Kolb, welcher nochmals auf Simon Bogenschütz quer legte. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und sorgte mit seinem 2. Saisontor für den Endstand.

Nun geht es am kommenden Sonntag zum direkten Verfolger nach Steinhofen. Hier haben unsere Jungs nach der Niederlage aus der Vorrunde noch etwas gut zu machen.

Spieler des Spiels: Kai Krause (26%), Robin Haid (17%) & Norman Vogt (9%)

Für den TSV spielten:

N. Krause – D. Dürr, A. Stehle, F. Wütz, J. Schumacher – M. Schneider (61. Minute S. Bogenschütz), N. Vogt – R. Kolb (58. Minute L. Kolb), K. Krause, F. Singer (69. Minute R. Haid) – F. Heller (46. Minute J. Nelson)