SV Heselwangen – TSV 2 [11.09.16], Sprf. Bitz – TSV 1 [10.09.16] & TSV 1 – SV Tieringen [08.09.16]


SV Heselwangen – TSV Trillfingen II 1:2

0:1 Tim Weimann (19.); 1:1 (43.); 1:2 Tim Hanslok (81.)

Für unsere Jungs gab es vergangenen Wochenende beim SV Heselwangen den zweiten Saisonsieg zu feiern. Die Zweite siegte in einem kampfbetonten Spiel letztlich verdient mit 2:1.

Bei hochsommerlichen Temperaturen begann die Partie nur schleppend. Der TSV hatte zwar mehr Spielanteile, konnte dies aber nicht in gefährliche Aktionen ummünzen. Die Heimelf verlagerte sich auf das Kontern und agierte überwiegend mit langen Bällen auf die Außen. Nach 15 Minuten Abtastphase wurde das Offensivspiel des TSV zielstrebiger und die ersten kleineren Chancen wurden herausgespielt. Tim Hanslok oder Tim Weimann scheiterten aber leider mit ihren Distanzschüssen. In der 19. Spielminute war es dann aber passiert. Einen zu kurzen Abstoß des generischen Torhüters konnte der Mittelfeldakteur der Heselwanger nicht annehmen und stoppte damit den Ball direkt zu Tim Hanslok. Dieser reagierte blitzschnell und schickte Tim Weimann wunderbar in die Gasse. Dieser behielt die Nerven und ließ dem Torhüter mit seinem Abschluss keine Chance. Die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung für unsere Jungs. In der Folgezeit blieb der TSV weiter spielbestimmend, verpasste es aber sich weitere Chancen herauszuspielen und die Führung auszubauen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden dann die Gastgeber etwas stärker und die langen Bälle kamen vermehrt an und sorgten für Gefahr. Zum ungünstigsten Zeitpunkt kurz vor der Halbzeitpause kam der SV Heselwangen – zu dieser Phase leider verdient – dann zum Ausgleich. Ein langer Ball auf unsere linke Abwehrseite konnte nicht verteidigt werden und beim Querpass in den Strafraum stand der Stürmer völlig blank und hatte keine Mühe einzuschieben. So ging es unentschieden in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit verlief dann lange Zeit ereignislos und es entwickelte sich ein regelrechter Sommerkick wie er im Buche steht. Beiden Mannschaften war die Hitze anzumerken. Ab der 70. Minute wurde die Partie dann hitziger und es kam zu Nickligkeiten auf beiden Seiten. Davon angestachelt, erhöhte die Elf von Peter Burkhardt nochmal die Schlagzahl. In der 76. Minute verpasste Jimmy Metzger per Kopf freistehend nach einem Eckball die Führung. Kurz darauf gelang dann schließlich doch der umjubelte Führungstreffer. Tim Weimann wurde erneut wunderbar in die Spitze geschickt. Er erreichte den Ball vor dem herauseilenden Torhüter, brachte diesen aber nicht mehr entscheidend an ihm vorbei. Tim Hanslok lief aber durch und verwandelte den Abpraller aus spitzestem Winkel bravourös. Der TSV hielt bis zum Schluss hinten dicht und ließ um den souveränen Torhüter Niklas Hojdem kein weiterer Gegentreffer zu. In der Schlussphase hätte Tim Weimann sogar nochmals erhöhen können, als er wieder auf und davon war, den Torwart umspielte aber dann aus sehr spitzem Winkel nur den Pfosten traf.

So blieb es beim letztlich verdienten und immens wichtigen 2:1-Auswärtssieg unserer Elf, die danach noch beim in Heselwangen stattfindenden Wasenfest den Sieg feierte.

Für den TSV spielten:

N.Hojdem – M. Braitmaier, P. Henle, F. Faller, S. Dehner (76. P. Rehn) – H. Rauscher, J. Eberhart– M. Singer (70. J. Metzger), T. Hanslok (88. S. Braun), T. Till (46. J. Wehrstein) – T. Weimann

IMG_2137

 

Sportfreunde Bitz – TSV Trillfingen 2:1

Tore: 1:0 (7.), 2:0 (41.), 2:1 Tim Weimann (88.)

Am vergangenen Sonntag setzte es für den TSV in der Spielzeit 2016/17 die erste Niederlage. Beim Gastspiel in Bitz waren die Gastgeber am Anfang wacher, was ihnen den spielentscheidenden Vorteil geben sollte. Nach sieben Minuten gab es einen Freistoß an der Eckfahne, welchen die Bitzer schnell und gekonnt ausführten. Kapitän Adrian Stehle verlor das entscheidende Kopfballduell gegen den Bitzer Stürmer, welcher die Kugel nur über seinen Schädel rutschen lassen musste. Ein Nackenschlag für die Jungs um Co-Trainer Vogt. Diese Tor spielte den Gastgebern in die Karten, welche sich jetzt tief staffelten und unseren Jungs das Spiel überließen. Unsere Jungs kamen dabei von Minute zu Minute besser ins Spiel und waren dem 1:1 in der 35. Minute sehr nahe. Bis dorthin, verschoben die Bitzer demaßen geschickt, dass es für den TSV kaum ein durchkommen gab. Doch diese eine Chance hatte es dann in sich. Norman Vogt wurde schön freigespielt und legte quer auf den freistehenden Reteo Kolb. Dieser machte eigentlich alles richtig, jedoch hielt der Bitzer Torhüter glänzend. Mitten in die beste Trillfinger Phase der ersten Hälfte kam dann das 2:0 für die Gastgeber. Der Gästestürmer wurde mit einem Diagonalball gefunden und schlenzte das Leder mit dem zweiten Kontakt unhaltbar in den Winkel. Ein fader Beigeschmack blieb bei dem Tor dann aber doch noch hängen. Denn nicht nur, dass dieses Tor kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel, so war diesem Tor auch noch eine dermaßen klare Abseitsstellung vorausgegangen, dass die Trillfinger Spieler außer sich waren. Der Schock des Gegentreffers saß anschließend so tief, dass die Jungs bis kurz vor Schluss nicht mehr ins Spiel fanden. Die Bitzer waren in der zweiten Hälfte dem 3:0 näher, als der TSV dem Anschlusstreffer. Trotzdem wollte die Entscheidung nicht fallen, so dass dem TSV kurz vor Ende noch die Option blieb einen Mann aus der Abwehr in den Sturm zu beordern. In der 88. Minute war es dann auch prompt so weit, dass der Anschlusstreffer aus der vorangegangen Schlussoffensive entstand. Ein langer Ball in die Spitze auf Adrian Stehle, wurde von diesem auf den eingewechselten Tim Weimann verlängert. Dieser tanzte seinen Gegenspieler aus und schob zum 2:1 ein. Nur zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer, die nächste Chance. Wieder wurde Adrian Stehle in der Spitze gefunden und steckte auf den einlaufenden Philip Stehle durch. Dieser fand aber im überragenden Bitzer Torhüter seinen Meister. Aus dem anschließenden Eckball entstand die letzte, aber mehr als knifflige Szene. Philip Stehle brachte das Leder in die Mitte, wo die Bitzer nicht richtig klären konnten und der Ball schließlich im Strafraum vor Tim Weimann aufsprang. Der Bitzer Verteidiger wollte klären und spielte sowohl Mann, als auch Ball, jedoch auf Brusthöhe. Kann man, muss man aber nicht geben.

Eine letzten Endes verdiente Niederlage für unsere Jungs, die einfach zu spät alles aus sich raus holten. Wäre das Spiel jedoch noch weitere fünf Minuten gegangen, so bin ich mir sicher, dass dort noch ein Punkt geholt worden wäre! Mund abputzen, weiter machen 🙂

Für den TSV spielten:

A. Krause – S. Bogenschütz, A. Stehle, F. Wütz, T. Schumacher (75. Minute M. Braitmaier)- L. Kolb, P. Stehle – R. Kolb (78. Minute J. Eberhart), N. Vogt (52. Minute T. Weimann), K. Krause – F. Heller

IMG_2498IMG_2502IMG_2506IMG_2549IMG_2545IMG_2543IMG_2547IMG_2541IMG_2536IMG_2533IMG_2527IMG_2523IMG_2521IMG_2518IMG_2514IMG_2513IMG_2510IMG_2555IMG_2552IMG_2551IMG_2549

 

TSV Trillfingen – SV Tieringen 5:0

Tore: 1:0 Fabian Singer (9.), 2:0 Levi Kolb (30.), 3:0 Fabian Heller (56.), 4:0 Levi Kolb (74.) & 5:0 Philip Stehle (80.)

Beim ersten Spiel der englischen Wochen setzte sich der TSV souverän mit 5:0 durch. Von Anfang zeigten unsere Jungs, dass die drei Punkte an diesem Tag auf dem Wollensack bleiben würden. Schon in der neunten Minute setzte Fabian Singer dafür den Grundstein. Nach schönem Zuspiel von Norman Vogt, tanzte Fabian Singer noch einen Gegenspieler aus und netzte trocken zum 1:0 für den TSV ein. Anschließend entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, jedoch ließen unsere Jungs einige Chancen noch ungenutzt. Anders in der 30. Minute. Wieder zog Fabian Singer einige Gegenspieler auf sich und lupfte anschließen das Spielgerät gekonnt über die Abwehr. Dort fand er Levi Kolb, welcher auch noch einen Gegner stehen ließ und das Leder in die Maschen donnerte. So ging es mit einem 2:0 in die Halbzeitpause. Aus dieser kam der TSV perfekt und nutzte sofort einen Abwehrfehler der Gäste. Nachdem der Abwehrspieler seinen Torhüter Hüfthoch anspielte, schaltete Fabian Heller schnell, setzte diesen unter Druck und luchste ihm das Leder vom Fuß, um anschließend nur noch einzuschieben. Das war die Vorentscheidung kurz nach der Halbzeit. Chance um Chance wurde anschließend heraus gespielt, jedoch wurden diese teilweise kläglich liegen gelassen. So auch in der 74. Minute. Dort legte Reto Kolb alleine vor dem Torhüter quer auf Kai Krause. Dieser rechnete anscheinend aber schon nicht mehr mit dem Querpass und brach seinen Sprint schon etwas zu früh ab. Jedoch konnte Kai in dieser Situation den Ball nochmals erlaufen, legte auf Tim Weimann ab, welcher den freistehenden Levi Kolb bediente. Dieser schob dann zu seinem zweiten Treffer an diesem Tag ein. Das letzte Tor eines insgesamt sehr guten Spiels unserer Jungs schoß Philip Stehle. Nach einem Eckball von Kai Krause musste er nur noch den Fuß hinhalten, um zum 5:0 Endstand zu treffen. Kurz vor Ende der Partie, brachten sich unsere Jungs dann doch noch selbst in Bedrängnis. Nachdem zuvor schon Andre Krause einmal den Gästestürmer einlud, den Fehler aber selbst ausbügelte, so war es dieses Mal Kapitän Adrian Stehle. Nach einem langen Ball des Torhüters, den Fabian Wütz ungewohnt unterlief, verpasste Adrian Stehle das Leder aus der Gefahrenzone zu schlagen und ließ sich den Ball vom Fuß stehlen. Der Stürmer lief alleine auf Andre Krause zu und wurde von diesem von den Beinen geholt. Wie aber auch schon zuvor bügelte Andre Krause an diesem Tag alle Fehler gnadenlos wieder aus und parierte den Strafstoß des Gegners.

Alles in allem eine mehr als verdiente Niederlage für die Tieringer, die auch in dieser Höhe locker in Ordnung geht.

Für den TSV spielten:

A. Krause – D. Dürr (54. Minute S. Bogenschütz), A. Stehle, F. Wütz, T. Schumacher (76. Minute J. Eberhart) – L. Kolb, P. Stehle – F. Singer (66. Minute T. Weimann), N. Vogt (48. Minute R. Kolb), K. Krause – F. Heller

IMG_2470 IMG_2471 IMG_2474 IMG_2410 IMG_2411 IMG_2412 IMG_2414 IMG_2416 IMG_2418 IMG_2419 IMG_2421 IMG_2427 IMG_2430 IMG_2431 IMG_2434 IMG_2436 IMG_2440 IMG_2441 IMG_2448 IMG_2449 IMG_2450 IMG_2456 IMG_2458 IMG_2460 IMG_2464 IMG_2465