TSV Trillfingen – FC Steinhofen & TSV Trillfingen 2 – SG Weildorf/Bittelbronn 2 [18.09.16]


TSV Trillfingen – FC Steinhofen 4:1 

Tore: 0:1 (5.), 1:1 Tim Weimann (56.), 2:1 Levi Kolb (66.), 3:1 Tim Weimann (70.), 4:1 Adrian Stehle (87.)

Am gestrigen Sonntag war der TSV Gastgeber beim Bezirksligaduell gegen den FC Steinhofen. Wie es sich für einen Gastgeber auch gehört, lud der TSV die Gäste in der fünften Minute zum 0:1 ein. Schon zu diesem Zeitpunkt war zu sehen, dass das nicht die TSV-Mannschaft aus dem Nusplingen Spiel war. Dabei waren nicht die vielen verletzungsbedingten Ausfälle oder auch die fehlenden gesperrten Spieler Schuld an dieser Leistung. Zu Beginn ließen die Jungs alles vermissen. Nach und nach kam man dann aber besser in die Partie und konnte den ein oder anderen Angriff auf das Gästetor bringen. Jedoch fehlte es zumeist an der Genauigkeit beim letzten Ball.  Die erste Chance des TSV hatte Fabian Singer mit einem Freistoß aus 20 Metern, jedoch strich die Kugel knapp über das Tor. Nach etwa 35 Minuten ergab sich dann für Tim Weimann die große Chance zum Ausgleich. Nachdem die Steinhofer Hintermannschaft einen Eckball nicht richtig klären konnte, stieg Weimann am höchsten und köpfte den Ball gegen den Querbalken. Auf der anderen Seite wurde es dann auch nochmal gefährlich. Ein Frestoß aus dem Halbfeld konnte der gegnerische Stürmer fast im Tor unterbringen. Jedoch konnte Fabian Wütz noch auf der Linie klären. Dies war allerdings auch schon alles aus der ersten Hälfte.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte war Steinhofen noch etwas aktiver, ehe Markus Helber in der 55. Minute drei neue Kräfte brachte. Dies machte sich nur wenige Sekunden später dann direkt bezahlt. Kai Krause wurde von Daniel Dürr angespielt und brachte sich in eine aussichtsreiche Schussposition. Der Torhüter konnte diesen Schuss nur abprallen lassen und Tim Weimann konnte den zweiten Ball verwerten. Der TSV war nun am Drücker und nutzte nun auch die Fehler der Gäste eiskalt aus. So auch in der 66. Minute, als Levi Kolb den Ball eroberte und sein anschließendes Solo mit einem satten Schuss unter die Latte abschloß. 2:1 für den TSV! Nun merkte man den Gästen an, dass sie dem hohen Tempo aus Hälfte eins Tribut zollen mussten. Unsere Mannschaft konnte jedoch noch eine Schippe drauf setzen und erzielte nur wenige Minuten nach dem 2:1 auch das entscheidende 3:1. Hier wurde Kai Krause wieder auf die Reise geschickt und überwand den Torhüter, so dass der Ball langsam in Richtung Tor kullerte. Tim Weimann ging dabei auf Nummer sicher und drückte den Ball noch über die Linie. Danach schaltete der TSV wieder einen Gang runter, was die Gäste direkt wieder ausnutzen wollten. Ein kleiner „Hallo-Wach-Effekt“ für die Trillfinger Jungs wieder ein wenig Gas zu geben. Kurz vor Schluß gab es dann noch zwei Aufreger. Zuerst holte sich ein Steinhofer Spieler nach einer Schiedsrichter-Beleidigung den roten Karton und anschließend traf Kapitän Adrian Stehle zum 4:1 Endstand. Nachdem Daniel Dürr einen Eckball scharf vor das gegnerische Tor brachte, köpfte Adrian Stehle das Leder über die Linie.

Nach einer sehr schwachen ersten Hälfte, folgte eine bessere zweite Hälfte in der unsere Jungs den Gegner dann beherrschten. Das Ergebniss fällt im Ganzen aber dennoch ein Tor zu hoch aus.

Weiter geht es jetzt erst wieder am Dienstag den 27.09.16 mit dem Pokalspiel in Leidringen. Am Wochenende hat der TSV hingegen spielfrei.

Für den TSV spielten:

N. Hojdem – S. Bogenschütz, A. Stehle, F. Wütz, T. Schumacher (55. Minute M. Braitmaier) – L. Kolb, N. Vogt – T. Weimann (73. Minute J. Eberhart), F. Singer (55. Minute T. Hanslok), K. Krause – F. Heller (55. Minute D. Dürr)

IMG_2746 IMG_2748 IMG_2749 IMG_2750 IMG_2751 IMG_2753 IMG_2754 IMG_2755 IMG_2757 IMG_2758 IMG_2759 IMG_2764 IMG_2765 IMG_2766 IMG_2767 IMG_2768 IMG_2769 IMG_2772 IMG_2773 IMG_2774 IMG_2776 IMG_2778 IMG_2781 IMG_2782 IMG_2784IMG_2787

 

TSV Trillfingen II – SG Weildorf/Bittelbronn II 4:1

Tore: 1:0 Marco Singer (11.); 1:1 (22.); 2:1 Max Rauscher (28.); 3:1 Marco Singer (38.); 4:1 Jimmy Metzger (78.)

In einem über weite Strecken einseitigen Derby gelang unserer zweiten Mannschaft letztlich ein auch in dieser Höhe verdienter 4:1 Sieg über die SG Weildorf/Bittelbronn II.

Dabei legte der TSV von Beginn an druckvoll los und erspielte sich bereits in den Anfangsminuten mehrere Eckbälle. In der 8. Minute fand eine weite Freistoßflanke von Pascal Henle den Kopf von Heiko Rauscher. Der gegnerische Torhüter konnte den Ball nur prallen lassen, jedoch konnte kein TSV-Akteur abstauben. In der 11. Minute war es dann aber so weit. Einen schönen langen Ball in die Schnittstelle von Kapitän Pascal Henle konnte der durchgestartete Marco Singer aufnehmen und problemlos im langen Eck versenken. Auch in der Folgezeit blieb der TSV am Drücker, verpasste es aber die Führung auszubauen. Wie so oft im Fussball kam es dann wie es kommen musste. Die Gäste kamen mit ihrer ersten Chance zum Ausgleich. Ein Freistoß der Gäste konnte verlängert werden und der gegnerische Stürmer verwandelte freistehend vor Torhüter Andre Krause. Aber der TSV ließ sich nicht beirren und ging kurz danach wieder in Führung. Nach einem schönen Sololauf von Heiko Rauscher schlenzte Max Rauscher den Ball überlegt ins Gehäuse. Vor der Pause erhöhte der TSV dann nochmals und erzielte somit die Vorentscheidung. Max Rauscher wurde halblinks zu Fall gebracht und Marco Singer verwandelte den Freistoß direkt mit einem satten Rechtsschuss.

Mit der 3:1-Führung im Rücken war der TSV auch in der zweiten Halbzeit gewillt, weiter nichts anbrennen zu lassen. Aus einer kompakten Defensive heraus, die keine weiteren Gästegelegenheiten zuließ, agierte der TSV nach vorne. Leider wurde es verpasst, weitere Treffer zu erzielen, unter anderem scheiterten Elias Bader und Fabian Faller an der Latte. Mitte der zweiten Halbzeit wurde die Partie dann deutlich ruppiger und zerfahrener. Der Schiedsrichter verpasste es in dieser Phase Ruhe reinzubringen und verlor die Kontrolle über das Spielgeschehen. So kam es reihenweise zu unfairen Aktionen, die weitesgehend unbestraft blieben. Erst mit der endgültigen Entscheidung kehrte wieder Ruhe in die Partie ein. Der eingewechselte Nico Henle legte wunderbar nach links zu Marco Singer, welcher die Kugel schön in die Mitte zu Jimmy Metzger brachte. Dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und erzielte den Endstand. Recep Karabulut verpasste es in der Schlussphase gleich doppelt nach jeweils wunderbaren Vorlagen vom starken Stefan Dehner den Sieg noch weiter in die Höhe zu treiben.

Durch den Sieg der im Vergleich zu den Vorwochen stark ersatzgeschwächten Mannschaft, schaffte die Zweite den Sprung auf Rang 3 des Tableaus. Somit bleibt man in Tuchfühlung zur Spitzengruppe und reist nächste Woche zum Spitzenspiel nach Geislingen. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle noch den aushelfenden Altstars David Hertkorn, Nico Henle sowie Recep Karabulut, die sich kurzerhand bereit erklärten den Kader entsprechend  „aufzufüllen“ und sich nahtlos einfügen konnten.

Für den TSV spielten:

A.Krause – P. Rehn (63. D. Hertkorn), P. Henle, F. Faller, S. Dehner – H. Rauscher, E. Bader – M. Singer, M. Rauscher (67. N. Henle), T. Till (69. R. Karabulut)  – J.  Metzger

IMG-20160918-WA0015 IMG-20160918-WA0016 IMG-20160918-WA0017 IMG-20160918-WA0021 IMG-20160918-WA0011 IMG-20160918-WA0012