Spielberichte der Aktiven [14.10.18, 18.10.18 & 21.10.18]


FC 07 Albstadt U23 – TSV Trillfingen 3:0
Tore: 1:0 (16.), 2:0 (44.), 3:0 (46.)
Einen schwachen Sonntag erwischte unsere erste Mannschaft. 3:0 verloren die Kicker vom Wollensack gegen die U23 des  FC 07 Albstadt.
Die erste Chance der Partie hatten die Gastgeber aus Albstadt doch der Stürmer verzog denkbar knapp. Nach 10 Minuten war es Kai Krause der nach herrlichem Zuspiel von Abwehrchef Adrian Stehle die erste Torchance für den TSV vergab. Nur 5 Minuten später nutzte der Gastgeber die nächste Chance und erzielt das 1:0. Nach einem Einwurf nutzten die Albstädter das passive Abwehrverhalten eiskalt aus. Ein Akteur des FC 07 Albstadt chippte den Ball über die TSV Abwehr, wo sein Mitspieler per Volleyschuss TSV Goalie Niklas Krause bezwang. Der Schock war unseren Jungs deutlich anzumerken, mehrere Fehlpässe im Aufbauspiel brachten immer wieder Kontermöglichkeiten für die Albstädter, welche die nun gut stehende TSV-Abwehr, jedoch immer wieder bereinigte.
Nach 30 Minuten dann die nächste gefährlich Aktion der Wollensackkicker. Nach einer starken Kombination im Mittelfeld setzt Max Schneider den durchlaufenden Söll in Szene. Söll ging im Sechzehner Richtung Grundlinie und passte scharf in die Mitte, ein Albstädter konnte die Hereingabe noch mit dem Fuß, vor dem einlaufenden TSV-Stürmer verhindern. Den abgewehrten Ball konnte ein weiterer Abwehrspieler noch gerade rechtzeitig vor dem anrauschenden Söll klären.
In der 40 Minute ließ sich Söll nach einem Foul zu einer Tätlichkeit hinreißen und flog mit der roten Karte vom Platz.
Kurz vor der Halbzeit gingen die Albstädter durch eine Standardsituation mit 2:0 in Führung.
Kurz nach der Halbzeit dann der nächste Nackenschlag für den TSV. Einen langen Ball Richtung Abwehr verlängerte Reto Kolb dem gegnerischen Stürmer direkt in den Lauf, welcher plötzlich alleine vor Niklas auftauchte und locker zum 3:0 einschieben konnte.
Danach nahm die Heimmannschaft einen Gang raus und beschränkte sich auf das Verteidigen. Der TSV kam schließlich nur noch durch Distanzschüsse in Person, um Fabian Singer und Kai Krause vor das Tor der Albstädter.
Spieler des Spiels: Reto Kolb (15%), Niklas Krause (10%) & Adrian Stehle (10%)
Für den TSV spielten:
N. Krause – R. Kolb (81. Minute D. Dürr), A. Stehle, F. Wütz, J. Schumacher (46. Minute M. Hauke) – L. Kolb (64. Minute S. Bogenschütz), M. Schneider – F. Heller (56. Minute S. Bitz), D. Söll, F. Singer – K. Krause
RW Ebingen – TSV Trillfingen 4:2
Tore: 1:0 (22.), 2:0 (36.), 2:1 Fabian Singer (55.), 2:2 Kai Krause (63.), 3:2 (78.), 4:2 (86.)
Im Spitzenspiel gegen den FC Rot-Weiß Ebingen verwischten unsere Jungs einen guten Start. Nach 5 min prüfte Fabian Singer mit einem Schuss vom 16er-Eck den heimischen Torhüter welchen den Ball zur Ecke längen konnte. Die Ebinger starteten immer wieder gefährliche Kontersituationen aus der eigenen Defensive. So entstand auch die erste Möglichkeit für die Ebinger. Nach einem Ballverlust kurz vor der Mittellinie, wurde der Stürmer auf die Reise geschickt, freistehend vor Goalie Niklas Krause versuchte er den Ball über ihn hinweg zu Lupfen und verfehlte das Tor denkbar knapp. Nach 15 Minuten foulte ein zuvor schon verwarnter Mittelfeldakteur Heiko Rauscher in der vorwärts Bewegung und erhielt dafür die Ampelkarte vom Schiedsrichter. In der 20. Minute dann die nächste Torchance für unsere Mannschaft, eine kurz ausgeführte Ecke von Fabian Singer und Kai Krause, zog Kai Krause gefährlich Richtung Tor, der Ebinger Torhüter konnte den Ball gerade noch über die Querlatte lenken. Die nächste Aktion des Spiels gehörte der Heimmannschaft. Ebingen spielte über die rechte Seite ihren Außenspieler frei, sodass er hinter der Abwehrlinie unbedrängt in den Rücken der Abwehr passen konnte, der Stürmer nahm den Ball direkt und ließ Niklas Krause keine Abwehrchance. Das 2:0 in der 35. Spielminute. Nach einem von Kai Krause getretenen Freistoß in der Nähe des 16er der Ebinger, welcher in der Mauer landete, schalteten die Ebinger blitzschnell um, der Stürmer rannte im vollen Tempo auf die Abwehr zu und spielte Fabian Wütz aus und legte anschließend für seinen mitgelaufenden Stürmer vor Niklas Krause quer, 2:0.
In der Halbzeit fand Trainer Markus Helber anscheinend die richtigen Worte. Die Wollensackkicker agierten mit hohem Pressing und verbessertem Zweikampfverhalten. Nach 10 Minuten in denen nicht viel passierte,bis auf ein paar harmlose Distanzschüsse und unsauber ausgespielten Angriffen auf beiden Seiten, war es Fabian Singer, der nach einem Ballgewinn im Mittelfeld das runde Leder bekam und sich ein Herz fasste, sein Schuss wurde von einem Abwehrspieler unhaltbar zum 2:1 abgefälscht. Nur wenige Zeigerumdrehungen später war es erneut der gut aufgelegte Singer, der drei Gegenspieler vor der Abwehr austanzte und in den 16er eindrang. Hier klärte ein  Abwehrspieler vor dem Einschuss bereiten Singer, direkt in die Füsse von Fabian Heller, der den Ball ins leere Tor einschob. Zur Verwunderung Aller entschied der Schiedsrichter auf Abseits, eine krasse Fehlentscheidung. Eine Minute später war es dann soweit, der verdiente Ausgleich für die TSVler. Nach einem langen Ball von Fabian Wütz legte Fabian Heller, Kai Krause per Kopf quer, welcher zum umjubelten Ausgleich einschob. Die Freude hielt allerdings nicht lange, nachdem 3 Spieler vom TSV den Ball gegen einem Ebinger nicht behaupten konnte, passte dieser in den Lauf des startenden Stürmers, der zum 3:2 einschieben konnte. Danach konnten die Ebinger nach einer Ecke zum 4:2 erhöhen.
Ein nicht unverdienter Sieg in einem hochklassigen Bezirksligaspiel für die Ebinger, die unsere individuellen Fehler eiskalt, auch in 75 Minuten Unterzahl, ausnutzten.
Spieler des Spiels: Fabian Singer (35%), Heiko Rauscher (27%) & Fabian Wütz (9%)
Für den TSV spielten:
N. Krause – R. Kolb, J. Gerlach, F. Wütz, M. Hauke (53. Minute S. Bitz) – D. Dürr, H. Rauscher – S. Bogenschütz (68. Minute T. Schumacher), F. Singer, K. Krause – F. Heller
TSV Trillfingen – SV Gruol 0:0
Tore: Fehlanzeige
Der nächste Knaller stand am Sonntag für unsere Jungs an, der aktuelle Spitzenreiter aus Gruol stand vor der Tür.
Nach 5 min hatte der TSV gleich Glück, als der Gruolemer Stürmer im 16er zu Fall ging. Fabian Wütz versuchte den Ball wegzuspitzen und traf allerdings nur den Stürmer, doch zum Glück blieb der Pfiff des Unparteiischen aus. Nach diesem kurzen Schock war der TSV im Spiel. Immer wieder wurde Steffen Bitz alias „Flitzer Bitzer“ gesucht. Bitz schaffte es immer wieder seinem Gegenspieler mit seiner Geschwindigkeit zu enteilen, jedoch war dann der letzte Pass in die Mitte zu unpräzise. In der 10 Spielminute dann der erste Torabschluss durch Kai Krause, welcher allerdings am Tor vorbei segelte. Kurz darauf musste Andre Kraus seine ganze Klasse in einer 1 gegen 1 Situation unter Beweis stellen. Nach 20 Minuten stand Fabian Singer für einen Freistoß am 16er bereit und nagelte das Leder an den Außenpfosten. Glück für die Gäste. Ein paar Zeigerumdrehungen später tankte sich Reto Kolb auf außen durch und konnte in den Rücken der Abwehr zu Kai Krause passen, der jedoch knapp am Tor vorbei schoss. Die nächste Gelegenheit gehörte wieder dem starken Singer, er ließ 3 Gegenspieler am 16er alt aussehen und verpasste es schließlich abzuschließen, sein Schuss konnte dadurch noch geblockt werden.
Die letzte gefährliche Situation der Trillfinger gehörte Bitz. Nach einer Ballstaffete vor dem 16er von Singer und Heller, fand letzterer den Youngstar, welcher allerdings überhastet seinen Abschluss in die Arme des Torhüters setzte.
Nach der Halbzeit hatten die Gäste aus Gruol ihre nächste Drangphase. Immer wieder wurden die Gästestürmer mit langen Bällen in die Tiefe geschickt. Nach 50 Minuten musste Kapitän Adrian Stehle genau solch eine brenzlige Situationen lösen. Der schnellere Stürmer enteilte Stehle, der sich nur noch mit einem Foul in bester Wrestlermanier zu helfen wusste.
Der anschließende Freistoß blieb zum Glück ohne Folgen. Die nächste Freistoßsituation im Spiel brachte Gruol die nächste große Chance, aber wie auch Singer in der 1. Halbzeit, nagelte der Akteur der Freihofkicker das Spielgerät an den Pfosten. In der 75. Minute brachte Singer, nach herrlichem Solo, Joey Gerlach in Position. Sein Schuss wurde allerdings von einem Abwehrspieler in höchster Not noch geblockt. Nun drängte der TSV auf die Führung. Nach einem Ball auf die Flügel brach, der mittlerweile eingewechselte Dürr, auf Außen durch und konnte gefährlich in den Rücken der Abwehr auf Heller ablegen, welcher das Leder direkt nahm und knapp über das Tor zielte. Das war auch die letzte Möglichkeit des Spiels. Ein durchaus gerechtes Unentschieden.
Weiter geht es für die Wollensackkicker am nächsten Sonntag gegen die Aufsteiger aus Melchingen.
Spieler des Spiels: Fabian Singer (22%), Manuel Hauke (19%) & Adrian Stehle (14%)
Für den TSV spielten:
A. Krause – R. Kolb, A. Stehle (61. Minute J. Gerlach), F. Wütz, M. Hauke – L. Kolb, N. Vogt – S. Bitz (64. Minute J. Schumacher), F. Singer, F. Heller – K. Krause (76. Minute D. Dürr)

TSV Trillfingen II – SGM Isingen/Brittheim 0:3
Tore: 0:1 (7.), 0:2 (32.), 0:3 (53.)

Irgendwann reißt jede Serie. Diese Floskel wurde auch unserer zweiten Mannschaft am vergangenen Sonntag im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Isingen/Brittheim zum Verhängnis. Nach zuvor 6 Spielen ohne Niederlage war der Primus der Liga dieses Mal eine Nummer zu groß und konnte mit einem glatten 3:0 die Punkte entführen.

Dabei übertraf das Spiel gleich zu Beginn alle Erwartungen. Mit dem Anstoß wollte der Gast direkt Druck aufbauen und unseren TSV beeindrucken. Die Jungs von Hans-Peter Hoffmann und Michael Fechter gewannen aber schnell die Kugel und leiteten direkt den Gegenzug ein. Heiko Rauscher schickte Steve Kirchner perfekt in die Gasse und dieser lief ganz alleine auf das Gehäuse der Gäste zu. Bereits im Strafraum wurde er dann aber doch noch gestoppt, sodass aus der möglichen Führung erstmal nur ein Eckball wurde. Doch auch dieser segelte brandgefährlich durch den Fünfmeterraum und stellte die zweite große Chance der ersten Minute (!) dar. Danach gab es gute Ansätze hüben wie drüben, die aber nicht ganz so gefährlich wurden. In der 7. Spielminute folgte dann leider die kalte Dusche für die zweite Mannschaft. Ein langer Ball segelte aus dem Mittelfeld hinter die Abwehr und der Stürmer konnte unbedrängt aus 12 Metern zur Führung einschießen. Danach beruhigte sich die Partie erst einmal etwas. Der TSV war in der Folgezeit mindestens auf Augenhöhe und hatte stellenweise sogar ein spielerisches Übergewicht. Zu mehr als kleineren Chancen z.B. durch Pascal Schmid oder Jimmy Metzger reichte es aber nicht. Im Spielaufbau leistete sich der TSV immer wieder Ungenauigkeiten, die die Gäste zu Gelegenheiten einluden. So auch in der 32. Spielminute. Ein Konterversuch konnte Kapitän Pascal Henle eigentlich locker bereinigen. Als die Situation geklärt schien, spielte er einen Doppelpass mit Jonas Eberhart, der harmlose Ball versprang allerdings beim Versuch der Annahme, sodass der gegnerische Stürmer allein auf das Tor zustürmen konnte. Pascal Henle versuchte alles, um seinen Fehler wieder auszubügeln, konnte den Angreifer aber nur durch ein Foul 18 Meter zentral vor dem Tor stoppen. Der fällige Freistoß war dann sehr scharf geschossen und besorgte den 2:0 Halbzeitstand.

Kurz nach der Halbzeit machte Isingen dann den Deckel endgültig drauf. Wieder segelte ein langer Ball über unsere Abwehr, sodass der Stürmer den Ball annehmen konnte und aus 15 Meter unbedrängt abschließen konnte. Goalie Jonas Kimpfler erreichte den Ball zwar noch, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern. In der Folge plätscherte die Partie vor sich hin. Großchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Der TSV kam überwiegend nur noch durch Standards zu gefährlichen Situationen, konnte aber den Anschluss nicht erzielen und so keine Hoffnung mehr aufkeimen lassen. Unterm Strich geht der Sieg für die Gäste vollauf in Ordnung und ist verdient. Jedoch ist er nach unserem Geschmack am Schluss ein Tor zu hoch ausgefallen, da der TSV über die gesamte Spielzeit gesehen durchaus auf Augenhöhe war.

Spieler des Spiels: David Fischer (18%), Steve Kirchner (15%) & Julian Illi (9%)

Für den TSV spielten:
J..Kimpfler – D. Fischer (73. P. Rehn), F.Faller, P. Henle, J. Eberhart (60. F. Häusel) – H. Rauscher, M. Braitmaier – S. Kirchner, J. Illi, P. Schmid (46. E. Bader) – J. Metzger (46. J. D‘Ulisse)